Allgemeine Diskussionen

Fluid Kayaks

am 23. Februar 2016 um 21:03

Servus,

wo bekommt man in D öder Österreich Fluid Kayaks???

Danke

aus Friedland
am 23. Februar 2016 um 21:29

Zur Zeit neu gar nicht , soweit ich weiß. Höchstens Restbestände.

Gruß Markus

aus guntersblum
am 28. Februar 2016 um 21:53

Verkaufsposting gelöscht. Red. 

am 01. April 2017 um 20:01

Hey, ich bin auch auf der Suche nach diesem Kajak. Hast das gefunden?

aus Friedland
am 02. April 2017 um 06:22

Ich habe einen Bazooka vor 2 Jahren gekauft, jetzt ist er ohne übermäßige Belastung an mehreren Stellen aufgeplatzt. Ich würde inzwischen abraten. Gruß Markus

aus Wildwasserzentrum Buchholz/Nor
am 03. April 2017 um 20:55

Ich habe einen Bazooka vor 2 Jahren gekauft, jetzt ist er ohne übermäßige Belastung an mehreren Stellen aufgeplatzt. Ich würde inzwischen abraten. Gruß Markus

Das passiert über kurz oder lang mit fast allen Kajaks aus rotiertem PE. Immer nur leichter geht leider auf Kosten der Robustheit.

aus Friedland
am 04. April 2017 um 06:19

Hallo Jan Peter, leicht ist mein Fluid überhaupt nicht und mein G force ist auch rotiert und hält schon ewig. Es gibt mei er Meinung nach sehr große Unterschiede in Materialien und bestimmten Serien.

Markus

aus Wildwasserzentrum Buchholz/Nor
am 05. April 2017 um 20:29

Hallo Jan Peter, leicht ist mein Fluid überhaupt nicht und mein G force ist auch rotiert und hält schon ewig. Es gibt mei er Meinung nach sehr große Unterschiede in Materialien und bestimmten Serien.

Markus

Das kann aber auch daran legen, dass die rotierten Boote meistens noch in "Handarbeit" gefertigt werden und nicht wie beim Blasverfahren ein computergesteuerter Fertigungsprozess für die Hülle verantwortlich ist. Damit sind beim Rotationsverfahren grössere Fertigungsunterschiede praktisch vorprogrammiert und man dadurch wohl auch vom Glück abhängig, ob das Boot bricht oder lange hält.

aus Essingen / Pfalz
am 10. April 2017 um 09:23

Hatte mal einen Fluid Solo. Nachdem der Boden aufgerissen war (eher Fahrfehler als Materialermüsung) musste das Innenleben raus. Wenn man gesehen hat, wie das Zeugs "reingedengelt" war, kann man sich schon fragen, was "quality made in South Africa" bedeutet. Hier eine Schraube zu viel, da eine Unterlegscheibe zu wenig, diverse scharfe Kanten am Sitz, Mittelschiene etc. sprechen nicht für gute Verarbetung und professionellen Einbau.

Nach dem Schweissen hielt die Hülle noch einige Jahre; ich habe dann das Boot weiter verkauft, wahrscheinlich schwimmt es Heute noch..

Mein Riot Magnum ist qualitativ um Längen voraus - nur soviel dazu.. Grut Gebooft ist halb gefrühstückt timo