Wildwassertreffen in Südschweden

Autor: Jan-Peter
13.11.2017
0 / 0

Ganz in der Nähe von Hamburg fand Ende Oktober wieder das "Knäred River Festival" statt. Na gut, "ganz in der Nähe " ist vielleicht etwas übertrieben, aber wenn man vergleicht, dass die Distanz von Hamburg zum Krokan mit wenigen 100 Kilometern ungefähr dieselbe ist wie zur künstlichen Wildwasserstrecke in Markkleeberg oder zu den Creeks der "Brocky Mountains", dann ist es für die Norddeutschen fast ein Katzensprung zu diesem südschwedischen Wildwasserjuwel.

Hakan und Theres Andersson hatten wieder eingeladen, zu einem Treffen der Wildwasserpaddler nach Knäred zu kommen und viele vor allem dänische und südschwedische Kajaker waren ihrem Ruf gefolgt.

In diesem Jahr zeigte sich der Krokan von einer ganz anderen Seite:

Ist es "normalerweise" eher technisches Wildwasser mit verblockten Stellen und "Drop+Pool" Charakter, war es in diesem Jahr ganz anders.

Aufgrund der Regenfälle in den Wochen zuvor war der Wasserstand hoch und die Stromschnellen echt wuchtig.

Selbst der "Kvarnfallet" kurz vor Ende der Strecke liess sich auf vielen verschiedenen Routen befahren.

Vielen Dank an Hakan und Theres Andersson von kayakaventyr.se für die erneute Organisation dieses Treffens und die vielen Fotos vom Bach!

Voriger Artikel

Paddler und ihr Shuttlebunny

Nächster Artikel

Weihnachtspaddeln im Harz

Kommentare