Finale in München

Autor: Jan-Peter
02.01.2017
0 / 0

Nachdem Olaf Obsommer in den letzten Wochen viele Vorträge im süddeutschen Raum, der Schweiz und Österreich gehalten hat, steht jetzt das große Finale an.

Am 8. Januar 2017 findet dies standesgemäß in der Hauptstadt des Wildwasserfahrens, München statt.

Location ist die Muffathalle in der Zellstr. 4

Doch was erwartet euch dort?

Das Programm von Olaf Obsommer entführt wieder in die wunderbare Welt des Kanusports. Er schildert  hautnah spannende Geschichten und atemberaubende Filmaufnahmen über einzigartige Abenteuer im Kajak. Egal ob paddelbegeistert oder nicht - Traumhafte Landschaften, paradiesische Wildflüsse und spannende Abenteuer aus Mexiko, Kanada, den Alpen und den Galapagos Inseln werden das Publikum in ihren Bann ziehen.

Viele Aufnahmen von Olafs Abenteuern sind in den letzten Jahren im deutschen Fernsehen (ZDF, RTL, NTV, N24, SAT1, BR3) hoch und runter gelaufen. Prädikat »sensationelle Action- und Naturaufnahmen«, so die einhellige Meinung der Sender. Beim Filmvortrag wird Olaf aus dem Nähkästchen plaudern und – immer mit einem Augenzwinkern – von den vollbrachten Heldentaten berichten.

Hier gibt es einen Trailer


Doch nun zu den Filmen, die Olaf am 8. Januar bei seinem Finale zeigen wird:

Der Vortrag ist wieder aufgeteilt in zwei Hälften.
 

Es geht los mit

Mexiko – Der Flussgott

Am Agua Azul in Mexiko ist Olaf Obsommer gemeinsam mit der Crème de la Crème des Extremwildwassersports – dem adidas Sickline Team – auf der unendlichen Suche nach dem Flussgott. Mit reißenden Flüssen, unberührter Natur und atemberaubenden Kajakritten wird dieses Kapitel der Reise nicht nur die Wildwasserpaddler von den Sitzen holen, sondern auch die Landratten unter uns begeistern.

Weiter geht es mit

Galapagos – Das letzte Tierparadies

Olaf berichtet über eine Traumreise in das letzte Tierparadies auf Erden. Seelöwen, Meeresschildkröten, Albatrosse, Leguane und viele weitere exotische Tiere werden die Zuschauer begeistern.

Anschliessend geht es über den grossen Teich nach

Kanada – Der Tatshenshini

Der Tatshenshini ist ein Traum für Naturliebhaber. Nur mit dem Kanu kann man diesen abgeschiedenen Fluss erreichen, der durch die kanadischen Bundesstaaten Yukon und British Columbia fließt. Grizzly-Bären und Seeadler säumen die Ufer, auf den Bergen thronen majestätische Gletscher. Nach der Mündung in den Alsek  fließt dieser im US-Bundesstaat Alaska in die Dry Bay, eine Bucht des Pazifiks. Mehrere Gletscher des bis zu 5.000 Meter hohen Küstengebirges reichen bis zum Flussufer des Alsek. Kajakfilmer Olaf Obsommer befuhr zusammen mit seinem Team diesen außerordentlichen Fluss.
 

Nach einer Pause beginnt der zweite Teil mit

BIKE2BOAT Alpen :

"Mit Fahrrad und Kajak über die Alpen – Von Cannes nach Venedig"

Die Fakten:
2200 Kilometer
22000 Höhenmeter
5 Länder (Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Slovenien)
3 Athleten (Olaf Obsommer, Philip Baues, Jens Klatt)
20 Flüsse

Olaf Obsommer berichtet von einer fantastische Reise über die Alpen »by fair means«. Bei ihrer Tour reiste das Team von Fluss zu Fluss – aus eigener Kraft und mit dem Kajak auf dem Anhänger. Diesmal standen nicht die höchsten Wasserfälle im Mittelpunkt, sondern die Reise selbst: die Landschaft, die Menschen, die Entdeckung der reduzierten Geschwindigkeit. Live simply.

Der Plan war ambitioniert, die Strecke lang und die Berge hoch: Mit dem Kajak auf dem Radanhänger wollten Olaf Obsommer, Jens Klatt und Philip Baues einmal quer durch die Alpen radeln, von Fluss zu Fluss und immer auf der Suche nach dem schönsten Wildwasser. Am 9. Juli sind die drei Abenteurer dann tatsächlich an ihrem Ziel in Venedig angekommen – verschwitzt und erschöpft, aber mit einmaligen Erlebnissen der zweimonatigen Reise im Gepäck. Alles, was Olaf, Jens und Philip unterwegs brauchten hatten sie in Radtaschen und auf dem Bootsanhänger dabei: die Kajakausrüstung, Schlafsack, Zelt und Isomatte, Kocher, Verpflegung und natürlich die Foto- und Videoausrüstung, um diesen einmaligen Trip zu dokumentieren.
Vom Startpunkt in Cannes an der Côte d'Azur ging es durch die französischen Alpen hinüber nach Italien, durch das Piemont ins Schweizerische Tessin, weiter nach Graubünden, über die Grenze nach Österreich, das Inntal hinab, das Ötztal hinauf, übers Timmelsjoch nach Südtirol, von dort nach Osttirol, dann zur Soca nach Slowenien, um zum Abschluss die Kanäle Venedigs mit dem Kajak zu erkunden.

Termin: Sonntag, 8. Januar 2017

Muffathalle, Zellstr. 4, in 81667 München

Tickets sind im Vorverkauf hier erhältlich
 

Voriger Artikel

Das XXL-Paddelfestival wird 2017 neu aufgestellt

Nächster Artikel

Exklusive Testmöglichkeit für Soulboater-User

Kommentare