12. Int. Kajakfilmfestival in Unna

Autor: Martina
18.03.2009
0 / 0

- am 14.03.2009 fand in Unna in der Aula der Peter-Weiss-Gesamtschule das 12. Int. Kajakfilmfestival statt, Präsentator wie gewohnt Olaf Obsommer und als Veranstalter Sport Schröer:

002_kanufilmfestival_unna_2009_500

Insgesamt 13 Filme gab es von 18:00 Uhr bis kurz nach 22:00 Uhr zu sehen:

  • Whitewater of Laos: Ein Film über eine malerische Expedition nach Laos.
  • Fading Glaciers: Ein Abgesang von Tobias Gerlach auf die Gletscher dieser Welt, die uns Paddlern zwar aktuell noch gute Wasserstände bescheren, aber wie lange noch? Der Film ist eine Mahnung an alle, die die Erderwärmung ignorieren.
  • Memories: Von den Paddelsüchtigen. Tolle Paddelszenen, von denen ein irrer Loop mit einem Strutter von Sweet belohnt wurde.
  • The lucky Ones: Von Ben Jung über einen alpträumenden Paddler. Ein Film der etwas anderen Art... Der Film bekam den Publikumspreis in Rosenheim.
  • Altrhein: Ein zwar landschaftlich sehr schöner, aber etwas unspannender Film über eine Tour auf dem Altrhein bei schätzungsweise - 100 Grad.
  • French Tour 2008: Mit den adidas-Paddlern in Frankreich und Italien. Super Paddelfilm mit schon gewohnt toller Musik.
  • Empire: Ein sehr guter russischer Film von Vasili Porsev über Paddeln am Ende der Welt, in Kasachstan. Unglaubliche Aufnahmen, Wildnis pur. Die Teilnehmer verloren bei der Tour 10 % ihres Körpergewichts, weil sie zuwenig zu Essen dabei hatten und trugen ihre Boote schon mal 30 km durch die Taiga...Der Film gewann in Rosenheim den BigO-Award. Weitere Infos unter: www.kayakussr.com
  • Family Mad: Film von Jochen Schweizer. Zwar schon ein bißchen angestaubt (Mitte der 80er entstanden) und für meine Begriffe ein wenig klischeelastig (reizvolle, aber dusselige Blondine läßt den Paddler natürlich ihren Porsche fahren), aber dafür immer noch sehr witzig und voller Gags am Rande (Wasserfall mit geliehenem Tretboot bezwingen u.a.). Der Film bekam in Rosenheim den Special Award.
  • Vuelta Vertical: Siehe Bericht vom BigO-Filmabend bei Blackfoot. Super Film über die Wasserfall-Tour von Olaf Obsommer und Jens Klatt mit den Paddel-Promis der Sickline-WM 2008 in Chile. Vier davon, Timo Köster, Thilo Schmitt, Fabian Dörfler und Philip Baues waren auch persönlich da, um Fragen zum Film zu beantworten:

008_kanufilmfestival_unna_2009_500

007_kanufilmfestival_unna_2009_500

  • Africa Revolutions Tour: Film über einen fünfmonatigen Paddler-Trip der Extraklasse von Rush Sturges und seinen Highschool-Kumpels nach Afrika und Madagaskar zur Hochwasserzeit zugunsten des Sun Catcher's Project. Das Projekt versorgt die Einheimischen mit Solaröfen und schult die Bevölkerung in der Nutzung der Öfen. Ein ausgesprochen guter Beitrag zur Selbsthilfe der Afrikaner in Sachen Ernährung. Mit den Öfen kann - ohne die Umwelt zu belasten - Wasser abgekocht und können Mahlzeiten gekocht werden. Damit wird die sinnlose Rodung der afrikanischen Regenwälder wenigstens ein bißchen reduziert. Die Befahrung des Zambesi bei Hochwasser: Abgefahren! Ebenso die Erstbefahrungen von Hochwasser führenden Bächen in Madagaskar. Hervorragend auch die Musik von Greg Ellis, der auch die Sountracks zu Matrix, Fightclub u.a. geschrieben hat. Der Film bekam in Rosenheim den Best Film Award.

Zwischen den Beiträgen gab es natürlich Pausen, die gefüllt wurden durch einen Auftritt von Orange but Green bzw. durch Essen und Trinken und Einkauf bei Sport Schröer. Unter anderem konnte man den geistvollen Kalender des AKC für den unglaublichen Schleuderpreis von 1,- EUR erwerben....endlich entspricht der Preis auch der Leistung..

Auch eine Lotterie und eine Verlosung fanden wieder statt, für 2,- EUR pro Los konnte man einen Fallschirm-Tandem-Sprung, ein Paddel von Tywarp, eine Schwimmweste von Langer und diverse T-Shirts, DVD's usw. gewinnen. Der Erlös ging komplett an das Sun Catcher's Project.

 004_kanufilmfestival_unna_2009_500

Fazit: Es hat sich wieder gelohnt, nach Unna zu fahren! Vielen Dank an die Veranstalter für den tollen Paddelfilmabend!

Bericht und Fotos: Martina

Voriger Artikel

Freestyle in Baden: Die 1. offene Schwarzwaldmeisterschaft...

Nächster Artikel

Mal nett die Ahr - eine Freitag-der-13.-Tour