Kanusprint und Boatercross 2014

Autor: Max Klapper
12.10.2014
0 / 0

Am ersten Samstag der traditionellen Lippstädter Herbstwoche ist es wieder soweit. Am 18. Oktober veranstaltet der WSC Lippstadt an der Kanustrecke am Tivoli, inmitten der Kulisse der Lippstädter Herbstwoche, ab 16:00 Uhr den 2. Lippstädter Boatercross und ab 20:00 h den 30. Weissenburg Kanusprint.
 

Bevor der erste Kanusprint zur Herbstwoche 1984 stattfand, gab es jährlich einen Parallelslalom auf dem Schifffahrtskanal. Abseits des Besucherstroms waren die Besucherzahlen allerdings nur mässig und so wurde die Idee des Kanusprints geboren.

Die Wettkampfstrecke wurde mitten in das Herz der Lippstädter Herbstwoche an den Tivoli verlegt, lud nationale und internationale Topkanuten nach Lippstadt ein und schuf eine kurze aber anspruchsvolle Wettkampfstrecke mit sieben Toren und dem einzigartigen Paddelwurf.

Hier muss vor der Zieldurchfahrt das Paddel über ein Werbetransparent des Hauptsponsors geworfen werden. Kann das Paddel nicht wieder aufgefangen werden, darf sich mit Händen durch das Ziel gekämpft werden. Der Zeitverlust nach Paddelverlust allerdings ist so groß, dass er eine Chance auf den Sieg kaum zulässt.

Dass nun der Sprint bereits eine Generation lang nahezu unverändert ausgetragen wird, zeigt wie erfolgreich das Konzept ist. Zur 30. Ausgabe des Kanusprints freut sich der WSC Lippstadt wieder zahlreiche Topkanuten aus dem In- und Ausland, von Nachwuchsfahrern bis hin zu Weltmeistern und Olympiateilnehmern, in Lippstadt begrüßen zu können.

Das Nachmittagsprogramm des Kanusprints verspricht nicht weniger interessant zu werden,ganz im Gegenteil.  Ab 16:00 Uhr lässt der WSC Lippstadt die Kanuten fliegen.

Von zwei 6 m langen Rampen am Tivoli starten die Kanuten in die Wettkampfstrecke. In einem Rennen "Einer-gegen-Einen", bei dem es nicht selten zu spektakulären Zweikämpfen und unvermeidbaren Materialkontakten kommt, heisst es als erster durchs Ziel zu kommen. In einem K.O-System wird so der Sieger des 2. Lippstädter Boatercross ermittelt. Vor allem der Start von den Rampen verspricht auch dieses Jahr wieder ein Publikumsmagnet zu werden.

Um ca. 19:00 Uhr haben die jüngsten Nachwuchsfahrer, die am Kanusprint der "Großen" noch nicht teilnehmen können, die Möglichkeit, ihr Talent bei einem Nachwuchssprint unter Beweis zu stellen.

Lippstadt kann sich in der einzigartigen Kulisse der Herbstwoche wieder auf spektakuläre und unterhaltsame Wettkämpfe, rund um den Kanusport freuen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung stellt der WSC unter anderem auf seiner Homepage www.wsc-lippstadt.de bereit.

Voriger Artikel

Joe Morley wird erneut King of Sickline

Nächster Artikel

European Outdoor Film Tour - am 11. Oktober gehts los