Abschlussball der Ahoicore-Rodeo-Runde am legendären Wiesenwehr der Erft

Autor: Martina
17.11.2009
0 / 0

- Der Saisonabschluss der Ahoicore-Rodeo-Runde sollte dieses Jahr auf Deutschlands schlechtestem Fluss stattfinden – der Erft..

001_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

002_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

003_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

005_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

Und wer bis dahin dachte, Rodeo sei dead, der wurde letzten Samstag eines besseren belehrt! Denn das Wiesenwehr-Rodeo am vergangenen Samstag war mit über 70 Teilnehmern mehr als gut besucht.

Mit dieser Zahl schlug dieses Event nicht nur die deutsche Meisterschaft im Freestyle 2009, sondern auch alle vorangegangenen Rodeos auf der Erft.

Moment mal: Rodeo, Freestyle? Wie heißt das denn nu? Als Erklärungsversuch: Freestyle ist Wettkampf, beim Rodeo hingegen geht es – im Geiste der alten Zeit - um den Spaß an der Sache, um Party und natürlich auch um krasse Moves.

Und Moves gab es am Samstag ohne Ende zu sehen. Zwar zeigte sich das Wiesenwehr von seiner schlechtesten Seite (Wenig Wasser, schrabbelig ohne Ende, braune Mocke), doch trotzdem sahen die Besucher schicke Figuren der Kajaker vom Loop über den Phoenix Monkey bis zum Tricky Whoo.


Nebenbei spendierte die Kuchengruppe der WSVB aus Düsseldorf "Kuchen for Free" und die Organisatoren heizten mit viel Bass den Playboatern ein.

062_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

010_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

001_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

065_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

017_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

089_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

067_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

Es ging sogar mit geschlossenen Augen:

038_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

083_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

Toll waren die Junioren, die es durchaus mit den "Alten" aufnehmen konnten. Nach der angemessenen Konzentrationsphase:

094_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

095_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

folgte die action:

118_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

098_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

021_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

Aus alter Tradition war dazu aufgefordert, ausgefallene Einlagen und spektakuläre Exit-Moves zu zeigen und die Teilnehmer taten, was sie konnten:

004_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

037_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

130_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

 145_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

Wie man sehen kann, hatten die Teilnehmer aber auch so einfach Spaß am Wiesenwehr:

008_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

124_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

Man hatte sogar Zeit, den Zustand der Fingernägel zu checken:

 007_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

 oder einem unfreiwilligen Schwimmer zu Hilfe zu kommen:

019_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

Anschließend wurde dann zum Abschlussball ins Blackfoot-Outdoor-Camp am Fühlinger See im Norden von Köln geladen. Bis morgens um drei wurde kräftig gefeiert.

Organisator Daniel Blum versprach für 2010 ein mindestens ebenbürtiges Event.

Siegerehrung:

147_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

148_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

150_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

154_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

155_wiesenwehrrodeo_11_2009_500_01

soo warm war es ja schon lange nicht mehr im November...

146_wiesenwehrrodeo_11_2009_500

Bericht: Christian & Martina

Fotos: Martina 

Voriger Artikel

Be a Hero - die neue GoPro Helmkamera

Nächster Artikel

Ab jetzt erhältlich: Der CORSICA whitewaterguide