Adieu Rizzanese! Ostern 2010 auf Korsika

Autor: Ronald Krummrich
25.04.2010
0 / 0

Korsika 2010, Abschied vom Rizzanesetal

 - Wie schon einige Male zuvor an dieser Stelle möchte ich noch einmal auf die Talsperrenprojekte auf dieser Welt und insbesondere auf Korsika aufmerksam machen.

4bd360efdc5db0_40762782_500

Am Rizzanese wird durch die EDF / Electricite de France ein Kraftwerk gebaut, welches nie die versprochene Produktivtät erreichen wird, auch ohne klimatische Veränderungen der nächsten Jahre. Vielmehr ist es seit vielen Jahren ein politisch motiviertes Thema.

4bd360f2b0e461_38775196_750

Auf der einen Seite stehen die Kraftwerkbetreiber EDF, der französische Staat sowie die Industrielobbies (Beton, Turbinen usw.) auf der anderen die Bewohner der Insel und der Umgebung, Umweltorganisationen und einzelne Aktivisten und Kanusportler. Ein wahrlich ungleicher Kampf, zumal auf Korsika vergleichsweise wenig Menschen wohnen.

4bd360f3881762_32789168_500

Unverhältnismäßig erscheinen die Dimensionen. Mit geschätzten Kosten von 150 Millionen Euro und einem prognostizierten Jahresproduktion von 80 GWh würde gerade einmal 4% des Strombedarfs der „Ile de beauté“ gedeckt, so der WWF.

4bd360f1d54a75_14018616_500

Dabei stehen die Produktionskosten in keinem Verhältnis zu denen eines konventionellen Kraftwerks. Auf der anderen Seite zerstört der Damm den unvergleichlichen Reichtum an Flora und Fauna des Rizzanese. Die ökologische Durchlässigkeit für wandernde Fischarten, wie Aal und Forelle, wird komplett zerstört, denn die versicherte Restmenge Wasser wird nicht für einen fließenden Fluss reichen. Das Wasser wird wohl auf halber Strecke versickern. Die Grundlage für Kanusport, Sportfischerei und ein Bad an einem warmen Sommertag gehören damit der Vergangenheit an.

4bd360f3f3def1_02343468_500

Dennoch waren wir auch in diesem Frühjahr wieder auf Korsika um unseren Hobby zu fröhnen und der Bevölkerung von Korsika zu zeigen, daß sie nicht allein ist. Auch wenn dieses Projekt nicht mehr verhindert werden kann und die Schäden im Tal offensichtlich sind.

4bd360f4cd8897_42147451_500

Wir waren auch in diesem Jahr ein letztes Mal im Rizzanesetal, um unvergessliche Bilder vom Codi und dem Rizzanese zu schießen und für immer in unseren Gedanken und auf der Festplatte zu speichern.

4bd360f24b96e4_91233093_750

Ich führe nun seit mehr als 10 Jahren kleine Kajakgruppen auf den Flüssen Korsikas, vieles habe ich dort schon gesehen.

4bd360f09ab2b7_85790980_500

Eine riesig große neue Straße anstatt der idyllischen Bergstraßen, kleinere Kraftwerke an verschieden Flüssen, die Veränderung an der Natur Korsikas und wilde Mülldeponien, die auftauchten und wieder verschwanden.

4bd360f14fa466_46924318_500

Ich hoffe, dass es sich für alle Korsikaliebhaber noch lange lohnen wird, jedes Jahr auf´s neue um die Osterzeit auf Korsika ein paar Tage zu verweilen.  

Einen kleinen Vorgeschmack, wie schön Korsika ist, zeigt Ben Jung hier.

Text und Bilder: Ronald Krummrich

Voriger Artikel

21-maliger Deutscher Meister im Kanu übernimmt...

Nächster Artikel

Kanu-Slalom: WM-Quali in Markkleeberg