AKC-Filmabend am 2.11.2012 in Augsburg

Autor: Jan-Peter
22.10.2012
0 / 0

334735_3345437254613_671982371_o_750

Der Alpine Kajak Club (AKC) lädt ein zu seinem traditionellen Filmabend in Augsburg.

Dieses Jahr wird ein ganz besonderes Programm geboten mit einigen Überraschungen und drei ganz besonderen Beiträgen ... als Referenten live dabei sind David Ernst mit seinem neuen filmerischen Werk Boundless around the world und Olaf Obsommer mit seinem Filmvortrag Abenteuer Kajak.

Weiterhin gibt es The Grand Inga Project von Steve Fisher zu sehen.

Das ganze Programm mit anschließender Beach Party findet wie in den
letzten drei Jahren wieder im Gestrandet statt.

Termin ist der 2. November 2012

Programm:
19:00 Uhr Einlass
19:15 Uhr IndoorBeach geöffnet mit kühlen Getränken
20:00 Uhr Begrüßung
20:05 Uhr Boundless mit David Ernst live auf der Bühne
20:45 Uhr Abenteuer Kajak mit Olaf Obsommer live auf der Bühne
21:20 Uhr Pause
22:40 Uhr The Grand Inga Project von Steve Fischer, Running the biggest
whitewater in the world
24:00 Uhr Beachparty am indoor Beach
01:00 Uhr Bademeistercontest

Hier trifft man sich:

GESTRANDET Indoor-Beachsport-Augsburg
Hofrat-Röhrer-Str. 12
86161 Augsburg
Telefon 0821 / 567 70 60
Telefax 0821 / 5678 467
gestrandet@einfach-schoen-beachen.de
http://www.einfach-schoen-beachen.de


Wem noch nicht bekannt ist welche Art von Wildwasserfilmen an diesem Abend vom AKC gezeigt werden, lese jetzt einfach weiter:

Steve Fisher, Rush Sturges, Tyler Bradt und Ben Marr sind allesamt
bekannte Namen in der Kajak-Szene. Jetzt wurden sie vom Outside Magazine
zu den »Adventurers of the Year« gekürt.

558520_10151180191131789_127885899_n_667_01

Oktober 2011: Steve Fisher, Tyler Bradt, Rush Sturges und Ben Marr
machen sich zu dem wahrscheinlich extremsten Trip auf, den sie je
planten.

Sie wollen die »Inga Rapids« des Kongo Rivers befahren, die mit
einem Wasserabfluss von rund 45000 Kubikmetern pro Sekunde das wohl
wuchtigste Wildwasser der Welt bieten. Über sechs Meter hohe Wellen und
gigantische Löcher bringen die Jungs gewaltig ins Schwitzen, während sie
um die Kontrolle kämpfen.

»Hätte ich vorher gewusst, wie gefährlich diese Rapids sind, hätten wir
uns da nie draufgewagt«,
sagte Fisher, nachdem sie die Tortur
überstanden hatten. Ein Loch hätte ihn selbst fast das Leben gekostet:
Über eine Minute wurde er unter Wasser gehalten, trotz speziell
entwickelter Zusatz-Auftriebskörper. Dank eines Notatemgeräts, das alle
Expeditionsteilnehmer bei sich trugen, konnte er sich aber noch retten.
Kurz bevor er bewusstlos wurde, erinnerte er sich an seine Ausrüstung
und konnte dem gewaltigen Rücklauf entkommen.

Auch Rush Sturges erging es nicht gut: Er zog sich eine Infektion mit
fleischfressenden Bakterien zu, die an seinem Ellenbogen nagten. Er
musste eine Woche in einem Krankenhaus in Oregon verbringen, um die
Bakterien wieder los zu werden und erholt sich noch immer von ihrem
zerstörerischen Werk.

Eigentlich sollte auch der erfahrene Afrika-Paddler Hendrik Coetzee
teilnehmen, wurde aber elf Monate zuvor von einem Krokodil getötet – der
Afrika-Film KADOMA berichtet über sein tragisches Ende.

Fischer selbst sagte, dass sie die »Inga Rapids« nicht bezwungen hätten:
»We survived them – wir haben sie überlebt.«

Weitere Infos hier

507dbdc473ae12_95002034_500

BOUNDLESS around the world...

... this is our dream. with our kajaks we want to discover the world,
explore new countries and make a contribution to intercultural
understanding. This is BOUNDLESS the project by 1596Media

stay tuned david & flo

INFO: http://boundlessworldtour.blogspot.de/

507dbdcac14964_03373570_750

Filmvortrag Abenteuer Kajak von Olaf Obsommer

Das neue Programm von Olaf Obsommer entführt Sie diesmal nicht nur in
die wunderbare Welt des Kanusports. Eine Fahrradreise mit Kajakanhänger
durch die Fjorde Norwegens, mit dem Ziel alle Strecken aus eigener
Muskelkraft zu schaffen ist der Hauptteil des Vortragprogramms.

Mit Fahrrad und Kajak durch Norwegen: Norwegen statt Neuseeland, Fahrrad
statt Flieger, Zelt statt Zimmer.

Bei ihrer Tour durch Norwegen reisen Olaf Obsommer, Jens Klatt und
Philip Baues von Fluss zu Fluss – aus eigener Kraft und mit dem Kajak
auf dem Anhänger.

Diesmal stehen nicht nur die höchsten Wasserfälle im Mittelpunkt,
sondern die Reise selbst: die Landschaft, die Menschen, die Entdeckung
der reduzierten Geschwindigkeit.

INFO: www.abenteuer-kajak.de

507dbdc9f27871_67844527_750

Voriger Artikel

E.O.F.T. European Outdoor Film Tour ist gestartet

Nächster Artikel

Zwei Thüringer bei der adidas Sickline 2012