Bericht vom Salzburg Hardcore Rodeo 2001

Autor: Toni
10.07.2001
0 / 0

Salzburg Hardcore Rodeo 2001


die Walze wenige Tage vor dem Rodeo...

Satter Wasserstand hat wohl dazu geführt, dass heuer das Starterfeld ein wenig kleiner als sonst war. Der zweite Grund war sicher auch die Quali in Lofer, die viele noch nützen wollen, um noch auf den WM - Zug aufzuspringen.


Fresko im Vorjahr auf der Welle...

Wie alle Jahre war "Panzi" wieder einmal der erste der in seinem altbewährten RPM max die Initiative ergriff und ohne den Umweg der Welle rein ins Loch fuhr. Nach 2, 3 kurzen Ritten beobachtete er von Ufer aus, wie sich zwei guys in ihrem wavesport Maschienen ordentlich aufmischen ließen. (Vollwaschgang gut 1 Minute) Auch 2 kids mit ihren delirious zeigen den Alten :-) (Nico, Flemming, Robson, Hans...) wie man sich in so einem "Löchli" richtig wohlfühlt (Gratulation und Hut ab !)

Für den Höhepunkt des Tages sorgte allerdings Wolfgang Becksteiner von Crocodile Sports der mit einigen Tapferen das Biest mit dem Raft bezwingen wollte... Fazit: 5 Schwimmer und ein surfendes Raft mit einer Insassin, die nicht mehr recht wußte, was mit ihr passiert. Nach einigen Minuten sprang sie dann von Bord, das Raft hingegen zog es vor, weitere 20 Minuten allein im Loch zu hängen.... Einsamer Rekord und Tagessieg für das Mädel im Raft ! *gggggggg*

greets, Toni

Voriger Artikel

Ein kulturell höchst anspruchsvoller Abend in der...

Nächster Artikel

TevaLoferRodeo 2001