4. Deutscher Wildwassercontest in Hildesheim

Autor: Malte Schröder
29.08.2016
0 / 0

Am 17. und 18. September ist es wieder soweit:

 In Hildesheim findet bereits zum 4. Mal der Deutsche Wildwassercontest auf der Wildwasser Anlage Bischofsmühle statt.

Bisher ist das Event von Jahr zu Jahr immer weiter gewachsen und so ist es kaum verwunderlich, dass die Veranstalter auch für dieses Jahr wieder kräftig auf die Pauke hauen.

Mehr Aussteller, mehr Testzeitraum, mehr Events vor Ort, mehr Party und nicht zuletzt das Finale des Deutschen Boater Cross Cup warten auf die Teilnehmer und Besucher des Events.

Aber auch auf Bewährtes setzt der Deutsche Wildwassercontest 2016:

Eine Tombola bei der jeder Teilnehmer die Chance auf tolle Paddelsachen hat und wo auf jeden Fall jeder gewinnt, die Kategorien sind gleich geblieben, alle Sportler haben die Möglichkeit, sich in den Disziplinen Wildwasser Sprint, Wildwasser Slalom, Boater Cross (Finale der Cup Wertung und eigener Wettkampf), Topo Duo Rennen und im Kids Rennen (U14) zu messen.

Für alle Kategorien gilt gleichermaßen, dass in Wildwasserbooten bis 275cm Länge gestartet wird. Im Boater Cross muss dieses Wildwasser-Boot zudem ein Creeker sein.

In diesem Jahr wird es zudem einige Nebenevents, wie zum Beispiel den HF Wurfsackstopfwettbewerb geben, bei dem derjenige, der am schnellsten einen Wurfsack stopfen kann, einen solchen gewinnt.

Mitveranstalter Projekt Kft veranstaltet am Sonntag morgen das Aufwachen Rennen, was genau geplant ist, ist aber noch top secret...

Es ist jedoch gelungen bereits einige Details zu erfahren, man munkelt es ginge um aufblasbare schwimmfähige Objekte...

Die Anmeldung ist bereits offen, die ersten dreißig Anmeldungen riskieren zudem den Gewinn eines White Water Wear T-Shirts.

Anmeldung und weitere Infos unter Projekt Kft

Die Übernachtung ist im Startgeld von 25-32 € inbegriffen und ist auf dem Campingplatz an der Kanu und Segelgilde Hildesheim, direkt an der Partylocation, möglich.

Voriger Artikel

Chasing Niagara – ab 25. August Deutschlandweit im Kino

Nächster Artikel

Ötztal im Sommer