Bouncing Boats Contest 2006 ohne Bouncing Boats

Autor: Uwe
31.01.2007
0 / 0

 

 - Absolut rein zufällig las ich im Soulboater.com Kalender am Samstag
mittag vom 2. Bouncing Boats Contest, der just an diesem Tag, dem 1.7.
direkt in meiner Nähe in Marbach am Neckar auf dem Gelände des KCM
stattfinden sollte. Freies Traing ab 14h, Vorläufe abends... Zum
Anmelden zu kurz, also trotzdem gleich Boot geschnappt und hingefahren.

bar_bei_tag_jpg_500

Ich kannte die die alte Absprung-Rampe von 2005, aber was die Playspotriders und Wildwasserratten da neues auf die Beine gestellt hatten übertraf alles, was der Neckar bisher gesehen hat. Ca. 8 Meter über der Wasseroberfläche ein bewässerter Anlaufturm mit Kicker vom feinsten. Direkt im Anlaufturm eingearbeitet eine Bar.

Ich voller Vorfreude die Jungs kaum gegrüsst, Boot aufs Gras geschmissen.. Nasenklemme angezogen... ähm... doch irgendwas stimmt hier nicht:

el_jpg_500

Gut, Sponsorenposter - sind vorhanden, Soundanlage und Musik - perfekt mit bassigen Grooves, Die Ramp! Mit eingebauter Bar, Strohballen für die Sicherheit, dazu alles mit Lightshow für die Nachtsession - crazy Wetter - geil!
Plakate und Flyer von der Veranstaltung - liegen aus Ambiente mit Bierbänken und Pavillions- 1a!
Futter, Grill und Bölkstoff - überreichlich.
Der "Hammer!!" Riesen Chill Out Pool mit aufblasbaren Sesseln für ungestörten Blick auf den Neckar - korrekt Alder! Aktuellste Stürzer Videos im Bootshaus - Haken dran!
Zuschauer? - ups.. etwas wenig.
Akteure? - doppel-ups: Wo sind die Boote und Fahrer?

max_jpg_500

 

Einige zeigen auf das Transparent auf der Ramp: Wer mich befährt ist ein Rebell!
Und in wenigen Minuten ist erzählt, was sich abgespielt hat.

Zuweilen geschehen im Sport manchmal merkwürdige Dinge. So werden immer grade kurz vor der Tour de France Dopingsünder aufgedeckt, oder kurz vor der Fußball EM Quali - Rehakles Europameistermannschaft von 2004 gesperrt.

Ein ähnliches Schicksal hat die Jungs und Mädels vom Kanu Club Marbach eingeholt:
Nachdem die neue Rampe nämlich bereits Wochen zuvor getestet, von einem Sachverständigen auf Sicherheit geprüft und mehrfach ohne irgendwelche Probleme mit Wissen des Vorstands befahren wurde, entschied sich der Vorstand eine Woche vor dem Event, das ganze nur stattfinden zu lassen, wenn eine Eventversicherung aufgetrieben werden kann!

 bar_bei_nacht_jpg_500

Bitter für die jungen Veranstalter, denn es hatten sich bereits viele Akteure aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angemeldet, ja sogar Freeskier wären dabei gewesen!

Die Wildwasserratten mussten nun einen Versicherer finden und fragten binnen kurzer Zeit bei allen möglichen Gesellschaften an, darunter sogar Versicherer der FIFA-Fußball WM 2006. Doch welche Kategorie ist nun so eine Bootsschanze? Gleichzusetzen mit Bungee? Niemand der Unbedarften konnte sich etwas darunter vorstellen. Es gibt keine Gesetze und
Reglements für solche Dinger. Es gibt keinen TÜV und niemand versichert Dinge die er nicht kennt. Kurzzeitig sah es dann so aus, als könne doch noch alles stattfinden, als eine Versicherung über 2 Millionen Personenschädendeckung aufgetrieben werden konnte, doch das wiederum war dem Vorstand angeblich zu wenig, da man bei Personenschäden mit Behinderung oder Tod mit größeren Ersatzforderungen bis zu 5 Mio € rechnen müsse.

Das war das Ende! Hätte man die Forderung früher gestellt, wäre es evtl. möglich gewesen, aufs andere Neckarufer auszuweichen und damit den Verein nicht mit einzubeziehen.

uwe_jpg_500

Was bleibt?
Eine Wildwasserratte gibt nie auf, d.h. Suche nach anderen Wegen. Ich bin sicher, daß wir spätestens in 2007 einen Bouncing Boat Contest sehen werden. Ich hoffe für alle, dass sich das innerhalb des Vereins regeln kann.

Diskutiert doch einfach mit den Jungs im SB-Forum drüber.

Ansonsten weitere Ramp Shoots und Videos auf => http://www.wildwasserratte.de

Uwe

Voriger Artikel

Indoorkayak im Wonnemar Wismar

Nächster Artikel

Die Boot 2007 in Düsseldorf