Der XeZwo, ein PE-Wildwasser-CII

Autor: Carsten Kaup
24.01.2004
0 / 0

Der XeZwo, ein PE-Wildwasser-CII mit einer Länge von 3m
Von Carsten Kaup

Die Idee wurde aus der Not geboren. Ich suchte einen CII mit dem man Bäche wie z. B. die Loisach oder die Soca befahren kann, ohne ständig Angst um das Material haben zu müssen, denn den vereinseigenen Slalom-Zweier will man ja nur ungern strapazieren. Ein Topo Duo kam für uns nicht in Frage, da wir auf die enge Sitzposition aus dem Slalomboot nicht verzichten wollten.

Mit dem Quadro von Eskimo als CI hatte ich bis dahin schon gute Erfahrungen gesammelt und bei näherer Betrachtung fallen die parallelen Seiten im Unterschiff im Sitzbereich auf. Also wurde zunächst auf dem Papier ausprobiert wie ein zusammengesetztes Boot aussehen könnte und ob das Volumen dann auch noch ausreicht. Die Theorie zeigte, dass das eine Boot 150 cm hinter der Bugspitze und das andere 150 cm vom Heck gemessen abgesägt werden muss.

Die freundlichen Jungs bei Eskimo bestätigten mir zudem, dass die Schnittfläche in dem Bereich nahezu identisch sein sollte. Netterweise stellte Eskimo mir zwei Xeno-Prototypen für mein Projekt zu Verfügung. Nach unzähligen Stunden Arbeit entstand im Frühjahr ´03 der erste XeZwo. Das erste Boot war noch mit einem Haufen Schrauben und Silikon zusammengeschustert und machte noch Probleme mit der Dichtigkeit, aber Testfahrten auf dem Eiskanal machten Lust auf mehr. Mit ein wenig mehr Silikon war es dann auch kein Problem die Friedhof- und Slalomstrecke auf der Soca zu bewältigen.

Zurück in Landsberg wurde dann aufgrund der durchweg positiven Resultate und Resonanz die Sache ein wenig professioneller angegangen. Der zweite XeZwo hat zwei Quadros als Basis. Den Schnitt kann man genauso wie beim Xeno setzten.


Die beiden Hälften sind aneinander geschweißt und die Naht ist zusätzlich mit aufgeschraubtem Kevlar-Carbon-Laminat verstärkt. Zur Fixierung der Sitze und zur weiteren Versteifung des Bootes gibt es im Bootsinneren einen weiteren Carbonkeil, der die beiden Bootshälften verbindet. Die Testfahrt steht noch aus und somit kann ich noch keine Bilder vom zweiten XeZwo in Aktion anbieten, aber die reiche ich so bald wie möglich nach.

Carsten Kaup

Kontakt:
Carsten@xekaup.de
www.xekaup.de

Voriger Artikel

Ohrenentzuendungen vermeiden

Nächster Artikel

Tuning für eure Paddel