Dolomitenrodeo am kommenden Wochenende

Autor: Jan-Peter
06.06.2013
0 / 0


In der Lienzer Drau-Walze gehts bald wieder rund


 - Österreichs beste Kajakfahrer kämpfen am Samstag, 8. Juni 2013, um den Staatsmeistertitel.

kajak1martinlugger592x354_500
Nationale und internationale Kajak-Cracks nehmen am Samstag, 8. Juni, die Lienzer Draupark-Walze in Angriff. Foto: Martin Lugger

Bereits zum 14. Mal veranstaltet der Osttiroler Kajakclub am Samstag, 8. Juni, beim Schwimmbad in Lienz sein traditionelles Dolomitenrodeo auf der Drau. In der Draupark-Walze kugeln, rotieren und überschlagen sich die besten heimischen Rodeofahrer um den österreichischen Staatsmeistertitel.

Auch einige Stars aus der internationalen Rodeo-Szene werden erwartet. Einer davon ist Europameister Peter Csonka aus der Slowakei. Beginn der Vorläufe ist um 12 Uhr. Die Finalläufe gehen ab 16.30 Uhr über die tosende Bühne im Wildwasser.

Zwischen den Finalläufen findet auf der Drau das beliebte „TEVA-Pappbootrennen“ statt. Mitmachen kann jeder, der selber nicht aus Pappe ist, zum Lachen nicht in den Keller geht und schon immer einmal beweisen wollte, dass er ein echter Bootsbauer ist.

kajak2592x354_500
Bereits zum 6. Mal werden auch die besten und kreativsten Pappbootpiloten gesucht. Nicht nur für die Teilnehmer ein riesiger Spaß.

Anmelden kann man sich um 11 Uhr auf dem Gelände im Draupark beim Red Bull-Zelt. Danach beginnt gleich der Bootsbau. Der Stapellauf findet um 15.30 Uhr statt. Dabei muss eine festgelegte Strecke durchfahren werden.

Das Team, welches das kreativste „Boot“ gebaut und die Drau am perfektesten durchfahren hat, erhält wertvolle Preise. Das Baumaterial wird gratis zur Verfügung gestellt. Helm und Schwimmwesten können vor Ort gegen eine kleine Leihgebühr ausgeliehen werden.

Um 19.30 Uhr findet dann beim Tennisclub Lienz die Siegerehrung statt, wo die „Hauskapelle“ das kultige Rodeo-Wochenende ausklingen lässt.

Quelle

Voriger Artikel

Niedersachsens größter Kanuflohmarkt am 01.06.2013

Nächster Artikel

Brandneue Actioncams: Midland XTC 400 und 280