Erfahrungsbericht Prijon JackenSpritzdecken Kombi

Autor: Jan-Peter
13.07.2001
0 / 0

Erfahrungsbericht Paddeljacken-Spritzdecken-Kombi von Prijon


Jan-Peter beim Jackentest in der Luhewalze

Paddeljacken mit Doppelkamin und sehr dichte Spritzdecken gibt es schon seit Jahren. Für den Alltagseinsatz im Wildwasser sind Kombinationen dieser beiden Teile sehr gut zu gebrauchen, umständlich ist nur das Anziehen und das Verbinden der beiden Kleidungsstücke. Etwas Wasser mogelt sich trotzdem immer noch durch die aufeinander liegenden Verbindungsschläuche, besonders beim Spielen in der Walze. Was liegt näher, als Spritzdecke und Paddeljacke direkt miteinander zu verkleben? So geschehen bei der neuen Spritzdecke-Paddeljacke-Kombination von Prijon. Eines gleich vorweg: ich bin begeistert! Das Ding ist wirklich dicht, etwas Wasser im Boot kommt wohl eher vom Körperschweiß oder der undichten Wasserablaßschraube. Die Bewegungsfreiheit ist wesentlich besser als bei herkömmlichen Kajakoberbekleidungen, da der Kamin der Spritzdecke nicht so eng am Körper anliegen muß, Wasser kann schließlich von oben her nicht reinfließen.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist dabei der Effekt, daß sich bei Cartwheels das Boot vom Wasserdruck leichter zusammenpressen läßt, weil der Staudruck eines engen Abschlusses am Körper fehlt. Die Luft kann nahezu ungehindert in die Jacke schießen und diese aufblähen. Umgekehrt verschwindet die Luft beim Rollen gleich wieder im Boot, im ungünstigen Fall könnte so die Spritzdecke durch den Innendruck aufgehen. Mit Schwimmweste ist dieser Effekt sicherlich wesentlich geringer. Die Latexmanschetten der Jacke sind sehr gut durch Neoprenkragen und -bündchen vor Sonnenlicht geschützt. Leider hat die Jacke keine Tasche, in der sich Autoschlüssel etc. verstauen lassen. Ob sich die Jacke beim Schwimmen wegen des größeren Kamins schnell mit Wasser füllt und damit zum Sicherheitsrisiko wird, habe ich nicht getestet. Da ich im Wildwasser mit Schwimmweste fahre, sollte dieses Risiko nicht überbewertet werden. Zum Playboaten, wo man in der Regel nicht aussteigt, ist diese Kombination jedenfalls ein weiterer Meilenstein in der modernen Wildwasserausrüstung.

Jan-Peter

(c) Soulboater.com

Voriger Artikel

VideoRezension von SickLine II

Nächster Artikel

Die neue Serpent von HF, designed by Allan Ellard