Die ECA Kanu Freestyle Europameisterschaft ist offiziell beendet

Autor: Jan-Peter
03.06.2016
0 / 0


Am Sonntag beendete Albert Woods, Präsident der Europäischen Kanu Assoziation, offiziell die ECA Kanu Freestyle Europameisterschaft in Plattling.

Hauptorganisator Thomas Hinkel erhielt vom Bayrischen Kanuverband die silberne Ehrennadel für besondere Leistungen um den Sport.

Die Organisatoren schauen auf eine erfolgreiche Europameisterschaft zurück. 111 Athleten aus 14 Nationen waren vertreten. Die Wettkämpfe liefen reibungslos und pünktlich ab.

Durch die tatkräftige Unterstützung der Freiwilligen vom „mach mit“ Zentrum Deggendorf und vielen Helfern gelangen drei schöne Wettkampftage.

Auch die Stadt Plattling mit Ihrem Bürgermeister Erich Schmid unterstützte das Organisationsteam tatkräftig.

Eine kurzfristige Evakuation aller Camper durch ein drohendes Hochwasser wäre nicht so schnell und Reibungslos ohne die Hilfe des Bauhofes und der Stadt gewesen. Zum Glück verlief alles glimpflich.

Innerhalb von 45 Sekunden zeigten die Kanuten ihr Können.

Tricks wie der Loop, ein Vorwärtsüberschlag mit dem Kajak bis hin zum Phonenix Monkey, eine Pirouette kombiniert mit einem Vorwärtsüberschlag wurden gezeigt.

Je komplexer die Figur ist desto mehr Punkte bringt diese. Die Athleten zeigen eine Art Kür, welche von drei Schiedsrichtern und einem Hauptschiedsrichter bewertet werden.

Besonders erfolgreich bei den diesjährigen Wettkämpfen war das Deutsche Nationalteam.

Zwei Silbermedaillen und eine Goldene darf das deutsche Team sein eigen nennen.

Bei den Juniorinnen gelang Emma Schuck mit 410 Punkten ein super Ergebnis und Platz eins. Gefolgt von Sophie McPeak aus Großbritannien und Otillie Robinson-Shaw auf Platz drei. Die männlichen Junioren waren ebenfalls sehr stark im Finale.

Tom Dolle aus Frankreich gewann mit 613,33 Punkten vor dem deutschen Leon Bast mit 610 Punkten und Aran Balanguero aus Spanien.

Bei den Damen zeigte die amtierende Weltmeisterin Claire O´Hara, dass Sie die goldene Medaille verdient hat.

Souverän gewann Sie mit 496,67 Punkten vor der Deutschen Anne Hübner mit 436,67 Punkten und Nina Csonkova aus der Slowakei mit 423,33 Punkten.


Die deutschen Athleten sind zufrieden mit Ihren Leistungen und schauen gespannt auf die nächsten Wettkämpfe.

Nach der offiziellen Abschlussfeier und dem Einholen der ECA Fahne fand zudem noch eine Abschlussfeier auf dem Plattlinger Volksfest statt.

Danach reisten alle Sportler wieder ab.

Die Meisten sind sich sicher: Sie kommen zum Trainieren oder für die nächsten Wettkämpfe bestimmt wieder nach Plattling in Niederbayern.

Unser Dank für die Bereitstellung der Fotos geht an Birgit Stiebing

Voriger Artikel

Die Sieger der Freestyle EM stehen fest

Nächster Artikel

Die Leinewelle wird immer konkreter