Freestyle-WM im Wimbledon der Rodeo-Kanuten

Autor: PM ICF Freestyle WM
26.05.2011
0 / 0

location_500

Nur noch wenige Wochen bis zur Kanu-Freestyle-WM

 - Am 20.-26. Juni ist Plattling Austragungsort für die ICF-Freestyle Weltmeisterschaften. Es ist das größte sportliche Highlight für die Stadt in Niederbayern, die Mitte Juni mit 300 bis 400 Athleten aus 40 Nationen rechnet.

_dsc9082_500

Vier Wochen vor der Freestyle-WM laufen bereits die Vorbereitungen auf Hochtouren, sodass Zuschauer, Sportler und Sponsoren ein großes Kanufest an der Isarwelle genießen können.

„Bei unserer Heim-WM im Freestyle wollen wir uns auch mächtig ins Zeug legen“, so DKV-Präsident Thomas Konietzko. „Ich bin sehr gespannt auf das Abschneiden unserer Sportler und die Stimmung vor Ort.“

100_3434_500

Gerade vor dem Hintergrund, dass IOC-Vizepräsident und DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach bei einer nicht-olympischen Sportart zu Besuch sein wird, will man bei der Planung und der Organisation nichts dem Zufall überlassen.

100_3414_500

Das Team rund um OK-Chef Robert Sommer sieht sich jedenfalls sehr gut im Zeitplan.

„Wir haben natürlich noch einiges auf der To-Do-Liste, aber liegen gut im Plan“, so Sommer. „Ich freue mich aber jetzt schon, wenn es endlich losgehen kann.“

100_3446_500

Kanu-Freestyle ist eine der absoluten Trendsportarten im Kanusport. Der Kanute surft dabei auf einer Welle und führt Tricks in seinem Boot vor. In den nur zwei Meter kurzen Booten absolvieren sie spektakuläre Drehungen und Sprünge, so genannte "Moves". Bei Wettkämpfen gibt es Punkte für Figuren und perfekte Bootsbeherrschung.

Die Isarwelle in Plattling macht genau dieses „surfen“ möglich. Sie wird als „Wimbledon“ des Kanu-Freestyle-Sports bezeichnet und ist bereits seit 15 Jahren der Austragungsort für große sportliche Ereignisse in dieser Disziplin.

_dsc9089_500

Diese Stars der Freestyle-Szene werden am Start erwartet:

K1 Men:

Nick Troutman, Team Canada: Thun Finals
- World Champion 2009 in Thun

Eric Jackson, Team USA: Thun Finals
- 4 times World Champion 1993, 2001, 2005, 2007
- 2nd at worlds 2009 in Thun, Switzerland

Stephen Wright, Team USA: Thun Finals
- 3rd at worlds 2009 in Thun, Switzerland

Peter Csonka, Team Slovakia:
- European Champion 2010 in Lienz, Austria

James Bebbington, Team Great Britain

Martin Koll, Team Germany:
- Deutscher Meister 2011
-startet für den Rodeo Wildwasserclub Plattlinger

Philipp Vorbohle, Team Germany:
-startet für den Rodeo Wildwasserclub Plattlinger

K1 Junior Men:

Dane Jackson, Team USA: Thun Finals
- Competes in 4 Kategories K1JM (K1JM, C1, OC1, Squirt Men)
- Winner of Whitewater Grandprix 2011 in Quebec, Canada
- 2nd at worlds 2009 in Thun, Switzerland – Jason Craig winner K1 junior men is injured and not competing

Joaquim Fontane, Team Spain: Thun Finals
- 4th at worlds 2009 in Thun
- European Champion 2010 in Lienz, Austria

Michel Hasselwander, Team Germany:
- Deutscher Junioren Meister 2011

C1

Markus Hummel, Team Germany: Thun Finals
- 4th at worlds 2009 in Thun, Switzerland

Dane Jackson, Team USA: Thun Finals
- Competes in 4 Kategories K1JM (K1JM, C1, OC1, Squirt Men)
- 6th at worlds 2009 in Thun, Switzerland

Philipp Hitzigrath, Team Germany:
- Deutscher Meister 2011

OC1:

Jeremy Laucks, Team USA: Thun Finals
- World Champion 2009 in Thun, Switzerland

Areta Oreao, Team Spain: Thun Finals
- 3rd place at worlds 2009 in Thun, Switzerland

Fabian Krummreich, Team Germany: Thun Finals
-5th place at worlds 2009 in Thun, Switzerland
- European Champion 2010 in Lienz, Austria

Tobias Hüther, Team Germany: Thun Finals
- 4th place at worlds 2009 in Thun, Switzerland
- Deutscher Meister 2011

Dane Jackson, Team USA:
- Competes in 4 Kategories K1JM (K1JM, C1, OC1, Squirt Men)

 Squirt Men

James Reeves, Team Great Britain:
- World Champion 2009 in Thun, Switzerland

Christoph Schuhmacher, Team Germany:
- Deutscher Meister 2011

K1 Women

Emily Jackson, Team USA: Thun Finals
- World Champion 2009 in Thun, Switzerland

Ruth Gordon Ebens, Team Canada: Thun Finals
- World Champion 2007 in Ottawa, Canada

Mariann Seather, Team Norway: Thun Finals
- one of worlds best overall female kayakers

Nina Halasova, Team Slovakia:
- overal winner of euro cup 2009, 2007, 2005
- 3th place European championships 2008

Ekaterina Kulkova, Team Russia:
- 2nd in Whitewater Grandprix 2011 in Quebec, Canada

Emily Wall, Team Great Britain

Sandrina Hornhardt, Team Germany:
- first year in womens class
2 times European Champion in Juniors class, 2008, 2010
2nd in Juniors class at worlds 2009 in Thun, Switzerland

Anne Hübner, Team Germany:
- Deutsche Meiserin 2011

K1 Junior Women

Tora Heggem, Team Norway:
- 2nd at Europeans 2010 in Lienz, Austria

Anne Rist, Team Germany:
- langjähriges Mitglied der deutschen Natuinalmannschaft
-Deutsche Junioren Meisterin 2011

Squirt

Claire O´Hara, Team Great Britain:
- World Champion Squirt 2009 in Thun, Switzerland
- Competes in 2 classes, K1W and squirt Women

Der voraussichtliche Zeitplan der ICF-Freestyle-WM steht auch schon, Änderungen natürlich vorbehalten:

Montag, 20. Juni 2011
Ca. 18.00 Uhr Eröffnungsfeier am Stadtplatz in Plattling
Anschließend „Nudelparty“ in Höhe des Bürgerspitals in Plattling

Dienstag, 21. Juni 2011
Ab ca. 9.00 Uhr Vorläufe in den Bootsklassen K1 Herren, K1 Damen, Junioren K1 Damen, Junioren K1 Herren, C1 und OC 1
Anschließend, ab ca. 19.00 Uhr Band „Highlight“

Mittwoch, 22. Juni 2011
Ab ca. 9.00 Uhr Vorläufe in den Bootsklassen K1 Herren, K1 Damen, Junioren K1 Damen, Junioren K1 Herren, C1 und OC 1

Donnerstag, 23. Juni 2011
Ab ca. 9.00 Uhr Viertelfinale in den Bootsklassen K1 Herren, K1 Damen, Junioren K1 Damen und Junioren K1 Herren
Halbfinale in den Bootsklassen C1 und OC1

Anschließend „Athletentag“ auf dem Plattlinger Volksfest

Freitag, 24. Juni 2011
Ab ca. 9.00 Uhr Halbfinale in den Bootsklassen K1 Herren, K1 Damen, Junioren K1 Damen und Junioren K1 Herren
Vorläufe und Finale in der Bootsklasse Squirt

Rahmenevents „SUP-Race“ und „King of the wave“

Samstag, 25. Juni 2011
Ab ca. 9.00 Uhr Finale in den Bootsklassen K1 Herren, K1 Damen, Junioren K1 Damen und Junioren K1 Herren

Rahmenevents „SUP-Race“, „Lake Jump“ und „Teva Big Air“

Anschließend Siegerehrung an der Isarwelle und Abschlusszeremonie

Des Weiteren wird von Donnerstag, 23. Juni bis Samstag, 24. Juni ein Kinderland angeboten, das neben Kletterturm und Soccercourt zahlreiche Aktivitäten bereithält.

Parallel zur WM findet ein deutsch-tschechisches Jugendcamp statt.

Weitere Attraktionen: Boots-Test, Kickbox-Vorführung und vieles mehr…

Weitere Informationen auf: www.icf-freestyle.de

 

Voriger Artikel

Patient Playboater

Nächster Artikel

Kanuflohmarkt bei x-Kajaks in Lofer