Bei "Low Water" auf der Loisach

Autor: Jan-Peter
05.11.2018
0 / 0

Nachdem die Ötztaler Ache aufgrund der doch deutlich kühleren Temperaturen immer weniger Wasser führte, fuhren wir zur Abwechslung mal nach Garmisch zur Loisach.

Ein erster Blick auf das Kiesbett oberhalb der Griesenschlucht liess Zweifel an der Befahrbarkeit aufkommen.

Sollte der Bach vielleich besser "Lowsach" heissen?

Die Loisach war zwar recht flach und steinig, liess sich aber sehr gut befahren.

Sie führte wenig Wasser, aber verblockte Niedrigvolumenrinnen mögen wir als Harzpaddler eh gerne und so klares Wasser hatten wir auf der Loisach auch noch nie.
 

Immer wieder schön ist der "Naturslalom" auf der Loisach.

Der "Indian Summer" hatte den ganzen Alpenraum verzaubert!
 

Bei der Durchfahrt am "Dom" musste schon präzise navigiert werden, um keinen Felsen zu touchieren.

Die Loisach bot auch bei "low water" wieder einen herrlichen Wildwasserspass.

Komisch, dass ausser uns keine anderen Paddler da waren...

Ob das wohl an den Fahrverbotsschildern am Ein- und Ausstieg lag, die ziemlich abschreckend wirken? Dabei gelten sie doch nur für die Strecke unterhalb des normalen Ausstiegs ;-)

Voriger Artikel

Indian Summer Feeling im Harz