hf Sicherheits-Workshop bei der adidas-Sickline WM 2009

Autor: Andy Klotz
11.10.2009
0 / 0

hf Safety-Workshop anläßlich der adidas-Sickline WM 2009

 - Auch dieses Jahr hatten Bergwacht und Wasserrettung die Wellerbrückenstrecke wieder mit kompetenten Mannschaften und modernstem technischen Gerät abgesichert. Zusätzlich stand mit der °hf-Safety-Crew ein Team von 10 erfahrenen Extrem-Kayakern unter Leitung von Peter Lintner bereit, um im Ernstfall sofort Hilfe leisten zu können. Und gerade diese Safety-Boater sorgten durch ihre Anwesenheit für ein noch besseres Bauchgefühl bei den Athleten auf der Wettkampfstrecke.

hlw1_500

Am Samstag nutzte Horst Fürsattel dann auch gleich die Gelegenheit, die ihm durch das adidas Event geboten wurde, und veranstaltete einen Safety Workshop auf dem Expo-Gelände direkt am Einstieg der „Unteren Ötz“.

Hierbei ging es vorrangig um Themen wie das richtige Anlegen einer Schwimmweste sowie die Rettung und Erstversorgung eines verunglückten Kajakfahrers mittels Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW).

hlw2_667

Gestartet wurde mit dem richtigen Anlegen einer Rettungsweste mit integriertem Bergesystem. Dies wurde anschaulich mit Hilfe eines "Dummys" aus dem adidas Sickline Team – in diesem Fall Florian Dillier – und eines Flaschenzuges dargestellt.

hlw3_500

Wie wichtig es ist, die zahlreichen Gurte einer Weste in der richtigen Reihenfolge und mit der richtigen Festigkeit anzuziehen wurde deutlich, als sich Florian – im Boot sitzend - nur an seinem Schultergurt aufgehängt am Folterflaschenzug von hf befand.

Beim richtigen Anlegen - nämlich zuerst den unteren Hüftgurt festziehen und erst dann den Gurt mit der Rettungsschnalle - sitzt die Weste so gut, daß sie bei normaler Körperspannung nicht über den Kopf abrutschen kann. Erst   wenn dann auch der Bauchgurt mit Notauslösung korrekt verzurrt wurde (diesen bitte nicht zu fest), kommen noch die Schultergurte dran, die aber nur so weit nachgezurrt werden, bis sie im Boot sitzend und mit aufgezogener Spritzdecke, locker auf der Schulter aufliegen.

hlw4_500

Eine weiterer Demonstration sollte dann noch das Auslöseverhalten des integrierten Bergesystems darstellen.

Florian – diesmal ohne Boot am Flaschenzug hängend – wurde kurz mal einen Meter in die Höhe gezogen, und durfte dann die Notauslösung seiner Rettungsweste betätigen.

Plumps, schon lag er am Boden.

Also kein Problem. Das eigene Körpergewicht sollte ausreichen, um ein Auslösen der Notauslösung zu gewährleisten.

hlw5_500

Als nächstes waren dann Dr. Bernd Rössel und Rettungssanitäter Markus Hepp mit ihrer Vorstellung der Herz-Lungen-Wiederbelebung dran.

Vorher wurde dann allerdings Flo wieder entlassen – zur Defibrilatorvorführung wollte er sich lieber doch nicht zur Verfügung stellen. Und nen Bussi vom Doc muß dann doch nicht sein. Also wurde mit einem echten Dummy weitergearbeitet.

hlw6_500


Ansprechen, Rütteln, Atemkontrolle. Wenn keine Atmung vorhanden – dann Herz-Lungen Wiederbelebung beginnen. Wenn Atmung wieder vorhanden, dann in die stabile Seitenlage und möglichst vorher schon die Rettung alarmieren.

hlw7_500

Horst Fürsattel wollte mit dieser Veranstaltung vor allen Dingen ein Zeichen setzen, daß sich gerade die besten Wildwasserfahrer zum Thema Sicherheit bekennen und damit ihrer Vorbildfunktion gerecht werden.

Andererseits wollte er aber auch die Möglichkeit nutzen, über diese zielgruppenorientierte Veranstaltung eine breite Masse zu erreichen und damit zu bewirken, daß man sich auch mal persönlich mit dem Thema Sicherheit auseinandersetzt.

hlw8_667


Es wurde aufgrund der Kürze der Zeit natürlich nur ein kleines Spektrum dessen gezeigt, was in der Praxis möglich und auch notwendig ist, um ein Mindestmaß an Sicherheit im Wildwasser zu gewährleisten. Allen wurde aber wieder einmal vorgeführt, wie sinnvoll regelmäßige Sicherheitstrainings im Wildwasserbereich sind, um im Falle des (Un)falles schnell und routiniert handeln zu können. Es kann schließlich auch das eigene Leben einmal von der Sicherheitskenntnis der Mitpaddler abhängen!

Text u. Fotos: Andy Klotz

www.andyklotz.de

hlw_neu_500

Voriger Artikel

Underwear à la Sandiline

Nächster Artikel

hf Photo Contest „SHOT OF THE DAY“ bei der...