Das Hobby zum Beruf machen

Autor: Jan-Peter
03.03.2022
0 / 0

Schon mal darüber nachgedacht, das Hobby zum Beruf zu machen?

Beim Wildwasserfahren ist das problemlos möglich und sogar, wenn der Wohnort nicht in den Bergen liegt.

Hier ist ein interessantes Job-Angebot:

Der Kanupark Markkleeberg sucht Raftguides!

Der Kanupark Markkleeberg verstärkt sein Team: Für die anstehende Saison werden Raftguides gesucht. Wer wassersportbegeistert ist und die Gäste im Schlauchboot durch das Wildwasser im Kanupark führen möchte, sollte sich schnellstmöglich bewerben.

„In dieser Saison möchten wir unseren Pool an Raftguides wieder auf etwa 30 bis 40 Personen aufstocken“, sagt der Kanupark-Leiter Christoph Kirsten.

„Die Raftguides werden bei uns von April bis Oktober als Saisonmitarbeiter angestellt. Ihre Arbeitszeit findet vorwiegend an den Wochenenden statt, es kommt aber auch zu Einsätzen unter der Woche, z. B. beim Schüler-Rafting oder an unseren Happy Rafting-Days.“

Als Voraussetzungen für diesen Job nennt Kirsten den Spaß an der Arbeit mit Gästen, Freundlichkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit und ein Mindestalter von 18 Jahren. Die Raftguides müssen zudem körperlich fit sein und über gute Schwimmkenntnisse verfügen.

Neben einer Vergütung ab 11,50 Euro pro Stunde bietet der Kanupark auch die Ausbildung zum Raftguide an. Diese startet am 24. April 2022.

Weitere Informationen zum Job als Raftguide sind im Internet unter www.team-kanupark.de zu finden. Bewerbungen können per E-Mail an sport@kanupark-markkleeberg.com gesendet werden. Fragen beantwortet der Sportkoordinator des Kanuparks, Frank Henze, telefonisch unter 034 297 / 14 12 94.

Die diesjährige Saison im Kanupark beginnt am 7. Mai. Buchungsstart ist am 1. April. Vom 29. April bis 1. Mai findet das XXL-Paddelfestival statt.

Voriger Artikel

Take it Isel Kajakwoche

Nächster Artikel

Europas Flüsse in Gefahr