Meet & Huck in Südschweden

Autor: Jan-Peter
05.11.2016
0 / 0

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Südschweden bei Knäred wieder die Wildwasserpaddler um Hakan und Theres Anderson.

Neben Sicherheitstraining ging es in erster Linie um das gemeinsame Befahren von Wasserfällen und Stromschnellen in der Gegend rund um Knäred.

Zunächst ging es zum Flammafallet am oberen Krokan

Obwohl nicht gerade viel Wasser auf den Fällen war, hatten alle ihren Spaß.

Der Flammafallet lässt sich über viele verschiedene Routen befahren.

Nach diesem ersten "Huckfest" zog die Karawane weiter zum Fyllean.

Der Tollarpsfallen des Fyllean nahe Halmstad ist eine sehenswerte und gut befahrbare Grundgesteinsrutsche kurz vor der Mündung des Wildbachs in die Ostsee.

Der Eingangsschwall des Tolarpsfallet eignet sich gut für Kehrwasserübungen.

Weiter geht es den "Jetstream" hinunter.

  • Abendprogramm und Übernachtung erfolgten stilecht in Tipis.

    Schön und vor allem spritzig war auch die improvisierte Freestylerampe.

    Am unteren Krokan kurz vor Knäred befindet sich mit dem Kvarnfallet die letzte gute Stelle für ein "Huckfest"

    Bei sonnigem Herbstwetter mit schon frostigen Nächten war es wieder ein tolles River Festival.

    Vielen Dank an Hakan und Theres Andersson von kayakaventyr.se für die wieder perfekte Organisation dieses Treffens.

    Voriger Artikel

    Mit "King of the Alps" in die Frühjahrssaison

    Nächster Artikel

    Abschlußbericht vom BoaterCross Cup in Hildesheim