Boatercross zur Primetime

Autor: Max Klapper
28.10.2019
0 / 0

Lippstädter Sprint 2019 wurde zum Boatercross Event


Aufgrund des niedrigen Wasserstands der Lippe musste der traditionelle Slalom leider zum zweiten Mal in Folge abgesagt werden.

Aber auch in diesem Jahr tat dies der Veranstaltung keinen Abbruch, da der Boatercross in die Primetime verlegt wurde und so in den Mittelpunkt der Lippstädter Herbstwoche rückte.

Der Boatercross in Lippstadt ist ein ganz besonderer:

Kopf-an-Kopf geht es die fünf Meter hohen Rampen herunter, mit der Extraportion Beschleunigung durch die Rollbahnen, direkt in die sogenannte Tivoliarena, mitten auf einem der größten innerstädtischen Volksfeste in Nordrhein-Westfalen.

Begleitet von lauter Musik, Moderation und dem Applaus des für Kanuveranstaltungen riesigen Publikums, ging es zur ersten Wendemarke flussaufwärts.

Danach wartete schon das nächste Hindernis:

Ein etwa ein Meter hohes Schrägwehr und knapp dahinter die Markierung, an der rechts vorbeigefahren werden musste.

Wer glaubte, dass er das Rennen schon hier entschieden hätte, lag oft falsch, denn es wartete noch der „Paddelwurf“, an dem schon beim Slalom der ein oder andere Favorit gescheitert ist.

Wurde das Paddel hier nicht wieder aufgefangen, entschieden sich einige Rennen auch schon nur noch mit den Händen paddelnd.

Die Gewinnerinnen und Gewinner konnten sich in ihrer Kategorie über ein Preisgeld von jeweils 300 €, 100 € und 50 € für Platz 1 bis 3 freuen.

Der Viertplatzierte bekam traditionell einen Obstkorb als Trostpreis.

Die Ergebnisse:


Damen:
Anneke Iwe            ACC Hamburg
Nele Barwich        KC Wiedenbrück-Rheda
Aliena Leonhard        WS Rheinhausen
Enya Tollwerth        WSC Lippstadt

Herren:
Magnus Wagner        KK Unna
Martin Möllmann        SG Welper
Haio Stark             ACC Hamburg
Leon Sturm            WSC Lippstadt

Der ausrichtende Wasser- und Wintersportclub Lippstadt sorgte sich erneut gut um die teilnehmenden Gäste.

Alle Sportlerinnen und Sportler wurden bei McDonalds, einem der Sponsoren, zum Essen eingeladen und erhielten Freigetränke auf der anschließenden legendären Bootshausparty, auf der bis in den frühen Morgen gefeiert wurde.

Auch nächstes Jahr wird es wieder einen Boatercross geben.

Die Anmeldung ist ab September 2020 möglich.

Kommt nach Lippstadt, es lohnt sich!

Fotos: Henrike Raestrup (Der Patriot GmbH)

Voriger Artikel

Lippstädter Boatercross findet statt!

Nächster Artikel

Schnäppchentag bei EKÜ-Sport