Paddelsause von Outdoordirekt am Rursee

Autor: Christian Zicke
09.12.2014
0 / 0

Über 40 Paddler trieb es am 06. und 07. 12. an den Rursee, denn:

Paddeln, Lagerfeuer und Campen waren am Nikolaus-Wochenende 2014 am Rursee angesagt. Zur Gaudi luden die Kanuschule Outdoordirekt zusammen mit der Firma Lettmann. Dem Ruf folgten über vierzig interessierte Paddler, ein Großteil übernachtete trotz frostiger Temperaturen in Zelten und Wohnmobilen. Idealer Veranstaltungsort war der Campingplatz im Weidenbachtal von Inhaberin Christina Bauer, selber Paddlerin und Inhaberin der SUP-Schule SUP-Safety.

Bereits am Freitag wurde das Versorgungs-Tipi aufgebaut und die Feuerstellen wurden eingerichtet.

Christina stellte bereits im Vorfeld eine mobile Sauna auf den Platz – was die Vorbereitungen deutlich versüßte. Bereits am Freitagabend reisten auch die ersten Teilnehmer an.

Im Laufe des Samstag-Vormittags füllte sich die Campwiese, die knapp 30 Testboote von Lettmann wurden ausgiebig Probe gefahren, bis um 15.30 Uhr das Programm offiziell startete. Zur Vollmondfahrt ging es gegen 16.00 auf den Rursee. Da sich das Ufer wegen des sehr niedrigen Wasserstands im See herausfordernd-schlickig zeigte, fühlte es sich an, als wäre man im Wattenmeer – sehr stilecht für Seekajak-Fahrer.

Gut zwei Stunden paddelten die ca. 40 Paddler auf dem abendlichen Rursee. Fast ein wenig kitschig wurden die Paddler nach der Tour am Campingplatz mit Fackeln und Lagerfeuer empfangen. Auch die Sauna war schon eingeheizt, so konnte direkt sauniert werden, nachdem man sich aus den frostigen Paddelsachen schälte – Luxus pur! Anschließend gab es zünftiges Chili und Glühwein vom Lagerfeuer. Stillecht wurde bis spät in die Nacht gefachsimpelt.

Am Sonntagmorgen verzogen sich die restlichen Wolken und eine schüchterne Eisschicht legte sich über Zelte, Boote und Paddler. Trotzdem schälten sich die Paddler langsam aus den Schlafsäcken und wurden liebevoll mit Bohnen vom Lagerfeuer, Speck, Eiern, Brötchen, Kaffee und kleinen Schoko-Nikoläusen in den Tag geküsst.

Auch am Sonntag starteten noch einmal knapp 20 Paddler auf den Rursee, alle anderen machten sich langsam auf den Weg nach Hause.

Im Rahmen des Nikolaus-Paddelns fand auch ein Seekajak-Kurs unter der Leitung von Nadja Zicke auf dem Rursee statt. Bei dieser Gelegenheit lernten die Paddler den richtigen Umgang mit dem Seekajak und lernten vieles über Boote und Ausrüstung. Auch der Wiedereinstieg in das gekenterte Seekajak wurde trotz der Temperaturen trainiert. Ab 2015 dient der Campingplatz am Rursee als Basislager für das „Große Seekajak-Camp am Rursee“ der Kanuschule Outdoordirekt.

Text: Christian Zicke

Fotos: Christian Zicke, Hannes Pohl und Martina

Voriger Artikel

NEUER, STYLISCHER PADDLERSCHMUCK VON THREEWAVES

Nächster Artikel

Träumen mit den Kanu Kalendern 2015