Nur noch wenige Tage bis zur 6. adidas Sickline WM im Ötztal

Autor: Jan-Peter
30.09.2013
0 / 0

Zwischen dem 3. und 5. Oktober 2013, treffen sich rund 150 der besten Wildwasserkajaker aus 23 Nationen im Tiroler Ötztal, um bei einem spektakulären Sprintrennen auf der legendären Wellerbrückenstrecke den adidas Sickline Extreme Kayak World Champion, also den Weltmeister im Extremkajaksprint zu küren.

Neben der Weltelite des Wildwassersports zieht die Sickline WM auch die besten Slalom- und Freestyle-Paddler an, denn auf der berühmt-berüchtigten Wellerbrückenstrecke können sie ihre Paddeltechnik und Fitness mit Adrenalin kombinieren.

So liest sich die Startliste wie das “Who’s Who“ des Kajaksports:

Dane Jackson (USA), Sieger des Whitewater Grand Prix 2011/2012, dreifacher Goldmedaillengewinner bei der Freestyle WM 2011, 12-facher Amerikanischer Freestyle Meister;

Sam Sutton (NZL), dreifacher adidas Sickline Weltmeister 2010/2011/2012 und Vizeweltmeister 2008, Team Race Weltmeister 2009/2010, Sieger der Vail Mountain Games 2010;

Vavrinec Hradilek (CZE), Olympiasilbermedaillengewinner 2012 in London, Slalom Weltmeister 2013/2009, Slalom Vizeweltmeister 2010; 

jklatt_sickline12_1382_500

Mike Dawson (NZL), Olympionike 2012, adidas Sickline Vizeweltmeister 2009 und 2011; adidas Sickline Bronzemedaillengewinner 2012; Team Race Weltmeister 2009/2010, Sieger der Extreme Sport Veko 2008, 2. Teva Extreme Mountain Games 2009;

Michele Ramazza (ITA), Sieger King of the Alps 2013, 3. Devil’s Extreme Race 2013, Sieger Boater Cross Teva Outdoor Games 2012, Sieger der Extreme Sport Veko 2009/2011,  adidas Sickline Vizeweltmeister 2010, Bronzemedaille adidas Sickline WM 2008;

Nick Troutman (CAN), Freestyle Weltmeister 2010/2009;

Fabian Dörfler (GER), mehrfacher Slalom Weltcupgesamtsieger, Welt- und Europameister sowie Teamweltmeister 2010;

marnu_sickline12_2268_500

 Eric Déguil (FRA), 2. White Water Grand Prix Chile 2012, Sieger AWP World Series 2010/2011; Sieger des Green Race 2008/2009/2011, Sieger des Cantabria Extreme Race 2008 und Team Race Vizeweltmeister 2009;

Severin Häberling (SUI), zweifacher Schweizer Meister im Freestyle;

Paul Böckelmann (GER), Bronzemedaillengewinner adidas Sickline WM 2011, Silbermedaillengewinner Slalom EM 2012;

Honza Lasko (CZE), Gesamtsieger der Teva Extreme Games 2008 und Sieger des Ula Extreme Race 2010;

Egor Voskoboynikov (RUS), Sieger King of Asia 2010/2011, Sieger Adrenaline Race 2010/2011;

Tobias Kargl (GER) U23 Slalom Teamweltmeister 2013, 6. adidas Sickline WM 2012,

um nur einige zu nennen.

jklatt_sickline12_1671_750

Liveberichterstattung: 47 Länder übertragen die adidas Sickline WM live in 18 Sprachen

Aufgrund der hohen Nachfrage diverser TV-Sender, möglichst zeitnah über die adidas Sickline WM zu berichten, haben sich die Organisatoren auch in diesem Jahr für eine Full HD Live TV-Produktion entschieden. Insgesamt sechs internationale Sendergruppen ziehen das Live Signal der WM mit, darunter auch Eurosport 2.

Die Live-Produktion gibt den Veranstaltern außerdem die Möglichkeit, den Event in Zusammenarbeit mit Extreme.com live im Internet zu streamen. 
„Wir berichten jedes Jahr mit Begeisterung von der adidas Sickline Extreme Kayak World Championship“, sagt Raymond Dulieu, Gründer von Extreme.com, des weltweit führenden Videoportals in Sachen Live Action Sports.

Ben Brown kommentiert den Livestream auf Extreme.com

Wie bereits im vergangenen Jahr kommentiert kein geringerer als Kajaklegende Ben Brown aus Neuseeland, einer der besten Extrempaddler der Welt, den Live Webcast der adidas Sickline Extreme Kayak World Championship.

Bens Liebe für den Kajaksport hat ihn um die ganze Welt reisen lassen, immer auf der Suche nach neuen Flüssen und Abenteuern. Er fühlt sich in den entlegensten Teilen Afrikas ebenso zu Hause wie auf den eiskalten Wildflüssen Europas.

Häufig fällt die erste Wahl seiner Paddelkollegen auf Ben, wenn es darum geht ein Team für eine schwierige Expedition zusammenzustellen, denn "sein Verständnis für das Wasser und seine Umgebung sind unglaublich und er paddelt auf einem Niveau, das die meisten Kajaker nie erreichen werden."

Weitere Infos auf www.adidas-sickline.com/

Fotos: Manuel Arnu und Jens Klatt

Voriger Artikel

Erstmals Mobile Pegel für Kajakfahrer mit der RiverApp!

Nächster Artikel

München Rodeo am Wiesn-Wochenende