Markkleeberg wartet auf die Paddler beim Paddelfestival XXL

Autor: Jan-Peter
02.03.2014
1 / 0

Wasser marsch!

Mit dem XXL-Paddelfestival 2014 in die Saison

Doppelt so lang, doppelt so groß, zehnmal so gut:

Schon das Debüt des XXL-Paddelfestivals im Kanupark Markkleeberg bei Leipzig im April 2013 war ein Riesenerfolg. Für dieses Jahr haben die Veranstalter das Konzept weiter optimiert, um die Saison mit einem absoluten Paukenschlag einzuläuten.

Pünktlich zum Saisonstart findet vom 1. bis 4. Mai 2014 in Markkleeberg der Paddelsport-Event des Jahres statt. An insgesamt vier Tagen bekommen die Besucher des XXL-Paddelfestivals alles geboten, worauf sie während des Winters notgedrungen verzichten mussten: Am Donnerstag und Freitag gibt es ein umfangreiches Tourenangebot. Wie bereits im letzten Jahr entführt der Sächsische Kanuverband die Teilnehmer zu kleinen Abenteuern in die Markkleeberger Seenlandschaft und auf die Gewässer in und um Leipzig.

Neu:

Wer auf eigene Faust losziehen will, bekommt von den Locals vom SKV praktische Tipps und Insider-Infos. Doch auch für die Wildwasserfraktion lohnt sich eine frühe Anreise an dem "dank Feiertag" verlängerten Wochenende: Schon an den ersten beiden Tagen laufen die Pumpen der Wildwasserstrecke.

Freie Bahn für die Jugend

So richtig in Fahrt kommt das Festival am Samstag und Sonntag mit einem XXL-Programm:

Workshops, Ausstellung, Testival, Jedermann-Boatercross, Palm-Junior-Trophy, Vater-und-Sohn-Rennen und vieles mehr machen das Event zu einem Pflichttermin für Paddler. Im Vergleich zum Vorjahr wird der Zugang zum Strand des Markkleeberger Sees verbessert und die Ausstellungsfläche vergrößert.

Außerdem gibt es natürlich wieder Wildwasser satt:

Auch am Wochenende schmeißen die Betreiber des Kanuparks die Pumpen der beiden Wildwasserstrecken (WW IV und WW II) für mehrere Stunden an, damit die Besucher alle ausgestellten Produkte auf Herz und Nieren testen können.

Zusätzlich gibt es spezielle Ablasszeiten, bei denen nur jene aufs Wasser dürfen, die nach 1995 geboren sind.

Auch für Nichtpaddler

Doch auch wer nicht selbst paddeln möchte, kommt beim Paddelfestival auf seine Kosten. Hersteller, Importeure, der Deutsche Kanuverband, der BV KANU und zahlreiche Kanutouristiker informieren über den einfachen Einstieg in den Kanusport und verraten, wo man in der Region am besten ins Boot kommt.

An allen Ecken und Enden gibt es zudem eine kulinarische Vollverpflegung. Das Highlight ist die lounge-artige Wildwasserterrasse mit dem ganztägig geöffneten Cafe und Restaurant, von wo aus man die Kanustrecken bestens im Blick hat. Lagerfeuer und Filmvorträge runden das Programm ab.

Workshop mit Olaf Obsommer & Co.

Die viertägige Sause lockt auch zahlreich Paddelpromis nach Markkleeberg, und die geben ihr Wissen ans Paddlervolk weiter.

Unter anderem konnte Olaf Obsommer als Referent gewonnen werden. Im Workshop "1001 Tipps und Tricks zum Videodreh im Wildwasser" erklärt er Hobbyfilmern, wie sie ihre Leidenschaft zur Perfektion bringen können. Als vielfacher Expeditionsleiter an den entlegendsten Flüssen des Planeten sind "neben der Video-Dokumentation" Risikomanagement und die Planung des Trips Olafs täglich Brot. Im Workshop "Sicher paddeln" gibt er seine Erfahrungen weiter.

Außerdem zeigt "Big O" seinen Full-HD-Filmvortrag "Mit Fahrrad und Kajak über die Alpen". Weitere Workshops und Vorträge zu den Themen Technik, Material und Sicherheit sind in Planung.

Aktuelle Infos gibts unter www.paddelfestival.de

Voriger Artikel

Der neue Lettmann Granate XL

Nächster Artikel

Trekkingmagazin 02/2014 erscheint in Kürze