Paddeltest Prijon PreTec Carbon

Autor: Darko
02.10.2001
0 / 0

Prijon PreTec Carbon

Mit dem PreTec Carbon (knapp 900g ) ist der Firma Prijon ein richtig gutes Paddel mit einem ausgezeichnetnen Preis - Leistungsverhältnis für den Wildwasser und Rodeobereich gelungen. Features sind Blätter aus Carbon-Prepreg und ein naßlaminierter Kevlarschaft. Die Blätter sind stufenförmig laminiert, d.h. aussen werden werden mehr Lagen verwendet als innen.


edle Optik und Hightech

Dies verhindert nicht nur den störenden Flattereffekt, wenn man das Paddel kraftvoll durchzieht, es verhindert auch das schnelle Absplittern und Einreißen. Die Blätter sind asymetrisch, was deutlich mehr Zug bei einer steilen Paddeltechnik (Slalomtechnik) mit sich bringt. Der Schaft aus naßlaminiertem Kohle-Kevlar ist absolut steif.


Der Schaft mit der eingearbeiteten Ovalisierung.

Dadurch wird die Kraft ohne Verluste auf das Blatt übertragen. Besonders beim Beschleunigen bringt dies richtig viel. Im Schaft ist zusätzlich eine Ovalisierung integriert (siehe Foto). Dadurch hat man das Paddel immer richtig im Griff. Das Paddel gibt es natürlich in verschiedenen Längen und Verschränkungen.


So sieht das Blatt nach 2 Monaten aus...

Zwischenzeitlich haben wir das Paddel fast 2 Monate in verschiedenen Bereichen getestet und sind vom PreTec Carbon durchaus begeistert. Richtig schonungslos sind wir dabei nicht umgegangen, aber hart an der Grenze war es teilweise schon. Die Kanten fransen auch bei härterem Steinkontakt dank dem hochfest verleimten Carbonlaminat kaum aus. Nach 2 Monaten sind an dem Paddel ausser ein paar kleineren Kratzern kaum Gebrauchsspuren zu erkennen. Es liegt gut in der Hand und führt dank seiner Steifheit auch das aus, was man damit machen will.


Schön zu sehen die Abstufung. Innen (links) wenige Lagen, aussen 3 mal soviele

Die Materialverarbeitung ist durchaus sauber, Blatt und Schaft sind mit einem bombenfesten Klebstoff miteinander verklebt. Das Paddel kommt in edler, schwarzer Optik, und für 410.-DM kann man nix falsch machen. Mit dem dem PreTec Carbon zieht Prijon seinen Mitbewerbern preislich, featuremäßig und qualitativ gesehen davon. Inzwischen gab es wohl noch ein paar weitere Verbesserungen an diesem Paddel. Seien wir also gespannt auf die 2002er Linie aus dem Hause Prijon.


Die Klebestelle ist bombenfest und mit einem Schrumpfschlauch umhüllt

Als Nachsatz sei vielleicht erwähnt, dass einige Paddel am Blatt selbst gebrochen sind. Dies ist auf einen falsch verwendeten Kleber zurückzuführen, und betaf nur eine kleine Charge von Paddel. Der Fehler wurde längst behoben, die betroffenen Paddel wurden eingezogen oder ausgetauscht.

Toni & Darko, Soulboater.com
© Photos by Darko

weitere Infos: Prijon

Voriger Artikel

Die neue Serpent von HF, designed by Allan Ellard

Nächster Artikel

Lehrvideo Searching for the Pro State