Sickline 2018 findet doch statt!

Autor: Jan-Peter
01.04.2018
0 / 0

Im Januar diesen Jahres wurde die Wildwasserszene mit einer Nachricht überrascht, die für Aufregung weltweit in allen sozialen Netzwerken sorgte:

"Im Oktober 2018 wird es keine adidas Sickline Extreme Kayak Championship im Ötztal geben. Aufgrund interner strategischer Neuausrichtung hat sich adidas entschieden, die Sickline WM dieses Jahr auszusetzen."

Nachdem geprüft worden war, dass der Januar für Aprilscherze eigentlich noch zu früh ist und es sich nicht um einen Fake handelt, setzte heftiger Aktionismus in der Szene ein, der vom adidas-Sickline Mediapartner Soulboater.com in geordnete Bahnen gelenkt wurde und schliesslich mit einer Demo internationaler Paddlergruppen im Sickline-Veranstaltungsort Oetz in Tirol mündete.

Hunderte Paddler zogen letzte Woche in einem Demonstrationszug durch das verschlafene Örtchen am Anfang des Ötztals und machten damit so grossen Eindruck, dass es von verantwortlicher Seite nun heisst:

Die Sickline 2018 findet statt!

Termin ist der 05. bis 07. Oktober 2018.

Allerdings werden die Rahmenbedingungen an die aktuellen Entwicklungen leicht angepasst:

Um dem SUP-Boom der vergangenen Jahre Rechnung zu tragen, werden in diesem Jahr die weltweit besten Stand-Up-Paddler gegen das Sickline-Wildwasserpaddler-Team antreten.

Desweiteren werden dem Wildwassersport nahestehende Promis eingeladen, um der Veranstaltung noch mehr Glamour und damit Medienaufmerksamkeit zu geben.

In der Party-Location "Jays Cantina" werden in diesem Jahr wohl nicht nur Paddler die Hüllen fallen lassen...

Amateurpaddler, die selbstverständlich auch weiter dabei sein dürfen, haben die Möglichkeit, sich in fünf Teams einzugliedern, die von den wildwassersportspezifischen Printmedien Stand Up Magazin, kajak-Magazin, KANU-Magazin, DKV-Kanusport sowie Free Mens World unterstützt werden.

Über allem steht als neuer Schirmherr der Deutsche Kanu Verband, der im letzten Jahr beim Paddelfestival XXL bereits Erfahrungen im internationalen Eventmanagement sammeln konnte und insbesondere darauf achten wird, dass die Doping-Regeln eingehalten werden.

Dies alles hat natürlich seinen Preis, deshalb wird auch die Gebühr für das Teilnehmerpaket der Wettkämpfer leicht auf 249 € angehoben.

Bis die Website der Sickline aktualisiert ist (aufgrund der Osterfeiertage wohl erst in der nächsten Woche), werden Anmeldungen ab sofort über Soulboater auf Facebook entgegen genommen.

Voriger Artikel

Olaf Obsommer präsentiert erneut Tadschikistan

Nächster Artikel

Kanu-Erlebnis-Messe am 21. und 22. April

Kommentare