Alpiner Kajak Club (AKC) kooperiert mit Soulboater.com

Autor: Soulboater
01.04.2012
0 / 0

Schon seit der Gründung von Soulboater.com im Jahr 1999 gab es immer wieder positive Berührungspunkte zwischen dem berühmt-berüchtigen Wildwasserextremclub AKC und den Machern der bekanntesten Website Deutschlands zum Thema Wildwasserfahren und Playboating. Es war Soulboater-Gründer Darko, der Anfang diesen Jahrtausends die erste Website des AKC programmierte, um auch diesen Verein fit für das virtuelle Kajakfahren im Internet zu machen.

Soulboater-Chefredakteur Jan-Peter als jahrzehntelanges AKC-Mitglied stellte weitere Kontakte her und berichtete auf Soulboater.com im Lauf der Jahre regelmäßig über die Aktivitäten innerhalb des AKC wie auch über die Treffen und Events des Clubs.

r1_500_01_500

So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, daß der AKC wieder aktiv wurde, um diese Zusammenarbeit noch zu intensivieren und zu optimieren. Das Ergebnis langer Verhandlungen hinter den Kulissen auf höchster Ebene kann nun endlich offiziell präsentiert werden:

oker_mrz_2012_002_500

img_9612_667_500

img_9614_667_500

und sich „normale“ Wildwasserpaddler ehrfurchtsvoll im Kehrwasser hintenanstellten, um den AKC-Recken den Vortritt bei der Befahrung eigentlich „unfahrbarer“ Kernstellen zu lassen.Selbstverständlich wird sich der neue Pressereferent schwerpunktmässig um die Außendarstellung des Vereins in den Medien kümmern.

49032117e7eaf4_43688062_500_500

Dieses Mal endlich mit bekannten Darstellerinnen aus der Erotikbranche in eindeutig auf den Wildwassersport bezogenen Posen und in enger Zusammenarbeit mit Soulboater.com die offenherzige Selbstdarstellung einiger Userinnen des Forums.

49032112757484_46410253_500_500

prote_500

Zusätzlich wird auf Kosten der Marketingabteilung des Konzerns in seinem Vorgarten eine pumpenbetriebene Wildwasserstrecke mit höhenverstellbarem Wasserfall und angegliedertem Biergarten installiert. Diese Strecke wird selbstverständlich für alle Clubfreunde nutzbar sein!

Gefragt nach seinem Konzept antwortet der neue Pressereferent:

"Natürlich ist es ein harter Job, den ich da übernehme. Ein in den letzten Jahren selbst versautes Image des durchschnittlichen AKClers als "Couch Potato" wieder positiv zu einem "Helden der heutigen Zeit" zu ändern, dem coole Drinks Flügel zum Wasserfallspringen verleihen, wird viel Engagement und Geld an den richtigen Stellen kosten.

Aber die Aufgabe ist lösbar und ich freue mich darauf!

Mein fernes Ziel sehe ich darin, mit den Sponsorengeldern der Sonnenbrillen- und Energieindustrie die weltweiten Outdoor-Medienkanäle feindlich zu übernehmen, beginnend mit der Übernahme von Big-O TV, Red Bull X-Treme Channel und dann natürlich DSF und DMAX...

Interessant wird auch sein, zu sehen, welche Gegenmassnahmen DKV und ÖKV ergreifen werden, wenn meine Mitgliederinitiative "AKC olé" Wirkung zeigt und ich nach ersten Hochrechnungen im nächsten Jahr den 100.000. Clubfreund begrüssen darf, der seine Mitgliedschaft bei einem Preisausschreiben der Area47 gewonnen hat."Das bekannte AKC-Motto „Mehr Spaß am Boot“ soll selbstverständlich auch in die virtuelle Welt des Kajakfahrens einziehen und dort eine prägende Rolle spielen.Wir freuen uns deshalb sehr, dass der AKC die Zeichen der Zeit erkannt und daraus gelernt hat, dass es ohne eine professionelle Darstellung und Vermarktung des Clubs in den Medien nicht mehr geht und Soulboater.com als Partner für diese Zusammenarbeit ausgewählt hat.

Auf eine gute Zusammenarbeit!

Wer mehr über den Club wissen möchte: Eine Vorstellung des AKC erschien bereits vor kurzem auf Soulboater.com.

Anmerkung der Redaktion: Nach Erscheinen dieses Berichts wurden wir von einem aufmerksamen AKC-Mitglied freundlich darauf hingewiesen, dass ein ganz wichtiges Detail am Ende dieser Meldung fehlt. Vielen Dank für den Hinweis, wir haben es natürlich sofort ergänzt:

APRIL APRIL :-)

Voriger Artikel

Sicherheitskurs in Leipzig im Januar 2012

Nächster Artikel

Paddelvereine: Der AKC stellt sich vor