Sickline WM 2013 - Bericht über Nouria Newman

Autor: Martina
10.11.2013
0 / 0

- leider war es uns nicht möglich, Nouria Newman zur Beantwortung unserer Fragen zu bewegen. Da wir sie aber trotzdem gerne vorstellen wollen, haben wir uns die Freiheit herausgenommen ein bißchen im net über sie zu recherchieren, und hier sind unsere Ergebnisse zur Gewinnerin der diesjährigen Sickline-WM 2013:

 

813_sickline_wm_2013_newman_nouria_fra_8_bearbeitet1_fileminimizer_500 

Nouria Abu-Newman kommt aus Frankreich, ist 22 Jahre alt (geboren am 09.09.1991) und wohnt derzeit in La Plagne/Frankreich.

Sie studiert in Toulouse und paddelt bereits seit sie 9 Jahre alt ist.

Sie bekam das Paddeln während eines Urlaubs mit ihrer Familie von einem Olympia-Teilnehmer im K1-Slalom beigebracht: Joaquin 'Miti' Garcia Benavides aus Costa-Rica. Von ihm lernte sie auch die Eskimorolle.

446_sickline_wm_2013_newman_nouria_fra_8_bearbeitet1_fileminimizer_500 

Wildwassertechnisch hat sie keine speziellen Vorlieben, aber alles was Big-Water ist, macht ihr am meisten Spaß. Folgerichtig ist ihr Lieblingsbach auch der Zambesi, vor allem, weil man dabei Freestyle und Riverrunning kombinieren kann. Grundsätzlich beschreibt sie sich aber eher als Technikerin aufgrund ihrer Slalom-Vergangenheit.

818_sickline_wm_2013_newman_nouria_fra_8_bearbeitet1_fileminimizer_500

Sie hat bereits mehrere Rennen gewonnen, unter anderem 4 von 5 chilenischen Wildwasser Grand-Prix.

Die Sickline-WM war bisher nicht ihr bevorzugtes Rennen, weil sie unter anderem das geringe Preisgeld und die ungleiche Behandlung in Sachen Rennstrecke (die Frauen paddelten ja nur WW III und durften nicht auf die Wellerbrücke) zwischen Männern und Frauen nicht mochte. Ob das auch der Grund dafür war, dass sie den Siegerinnen-Blumenstrauß direkt nach Erhalt weggeworfen hat, wird ihr Geheimnis bleiben, wir konnten sie leider nicht danach fragen....  ;o))

815_sickline_wm_2013_newman_nouria_fra_8_bearbeitet1_fileminimizer_500

Für die Zukunft hofft sie, für Frankreich an den Olympischen Spielen in Rio 2016 teilnehmen zu können, doch wenn man das folgende Zitat aus einem Interview mit Sportscene liest, scheint es ihr doch mehr darauf anzukommen, sich gut zu fühlen, als unbedingt an einem solchen event teilzunehmen - wogegen ja grundsätzlich nichts einzuwenden ist... ;o))

Originalzitat:

"The first reason why I kayak is because it makes me happy. If I'm happy it's OK if I don't go to the Olympics. I would rather be happy and not go to the Olympics, than train too hard and not enjoy myself in a kayak anymore."

(Quelle: http://www.sportscene.tv/whitewater/extreme/news/welcoming-extreme-paddler-and-slalom-athlete-nouria-newman-to-sportscene)

 

Wer noch mehr über sie wissen will, kann sich unter folgenden Links über sie informieren:

Interview bei youtube: https://www.youtube.com/watch?v=VgeQoupn1PM

oder

819_sickline_wm_2013_newman_nouria_fra_8_bearbeitet1_fileminimizer_500

Bericht und Fotos: Martina & Hannes

Voriger Artikel

Sickline WM 2013 - Interview mit Toni George

Nächster Artikel

Turbulenter November bei Lettmann