Trekkingmagazin Nr. 2 erscheint am 14. September 2012

Autor: Jan-Peter
12.09.2012
0 / 0

615737_345306955558675_1734688752_o_667

Das Trekkingmagazin, Schwesterzeitschrift des inzwischen seit mehreren Jahren fest in der Paddelszene etablierten Kajak-Magazins, erscheint am 14.September mit seiner zweiten Ausgabe.

Und auch dieses Mal wieder mit Themen, die mit Sicherheit auch für den ein oder anderen Kanuten von Interesse sein werden:

 inhalt212_bergischesland_500

Auf dem Wupperweg durchs Bergische Land

Mit dem Bergischen Land präsentiert sich nach der Meinung von Uli Auffermann eine perfekte Wanderregion.

Wiesen und Wälder, Höhenzüge mit herrlichen Ausblicken, wunderschöne Altstadtkerne, gewaltige Burgen und kulinarisches Vergnügen – für Abwechslung und Genuss ist gesorgt!

 inhalt212_boehmerwald_500

Durch die Nationalparks Böhmerwald & Bayerischer Wald

Teils über 1.400 Meter hohe Berge trennen die Wasser zwischen Nordsee und Schwarzem Meer und mitten hindurch zieht sich seit mehr als 500 Jahren die Grenze zwischen Bayern und Böhmen.

In der kargen, teils von großen Hochmooren durchsetzten Region lagerten reiche Bodenschätze. Die Spuren der Eisen- und Glasverhüttung sind noch allenthalben sichtbar.

Detlef Stöcker durchstreifte die grenzenlos schönen Auen, Berge und Wälder an der Nahtstelle zweier Kulturen.

 inhalt212_muenchenvenedig_500

Traumpfad München – Venedig

Der Traumpfad München – Venedig führt in knapp 28 Tagen von der bayerischen Hauptstadt in die italienische Lagunenstadt. Andrea Strauß zeichnete die Tour einer kleinen Gruppe auf.

 inhalt212_korsika_500

Mare a Mare Süd – Korsika von Meer zu Meer

Am Südende Korsikas verbindet die Route Mare a Mare Süd auf einsamen Pfaden beide Küsten und führt in einer großen Schleife durch ein faszinierendes Mittelgebirge, in tiefe Waldschluchten und endet mit einem Bad im Meer.

Björn Nehrhoff von Holderberg machte sich auf, diesen wandertechnisch einfachen Weg zu entdecken.

 inhalt212_pyrenaeen_500

Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

Der Nationalpark »Aigüestortes i Estany de Sant Maurici« weist die größte Dichte an Bergseen der Pyrenäen auf. Wer sich die Zeit nimmt, den kompletten Park auf einer fünf- bis siebentägigen Rundwanderung zu erleben, dem wird eine botanische und geologische Schatzkammer aufgeschlossen.

Und auch die Vogelfreunde kommen auf ihre Kosten, denn Geier und Adler sind garantiert zu sehen. Annika Müller hat sich auf den Weg gemacht.

Wildes Norwegen: Durchquerung der Hardangervidda

14 Tage solo unterwegs – das klingt nach einem Abenteuer.

Der Soulboater-Autor und Nordland-Experte Tobias Görlach hat die Herausforderung angenommen und die norwegische Hardangervidda, die größte Hochebene Europas, durchquert.

 inhalt212_ultraleicht_500

Ultraleichtwandern für Beginner

Ultraleicht ist in aller Munde. Hersteller unterbieten sich beim Gewicht der neuesten Ausrüstung, was dem Wanderer zugute kommt.

Wie man die ersten ultraleichten Schritte geht, erklärt Hendrik Morkel.

 inhalt212_outdoornahrung_500

Markteinblicke Outdoornahrung

Ob im skandinavischen Fjäll oder zwischen patagonischen Gletschern – Trekking macht hungrig.

Dehydrierte Nahrungsmittel sind bei Wildnistouren ohne Supermarkt am Wegesrand oft die einzige Möglichkeit, um bei geringem Gewicht und mit wenig Brennstoff ausreichend Kalorien zu tanken.

Michael Hennemann hat sich das Angebot an Trekkingnahrung angeschaut und wünscht »Guten Appetit!«.

Packrafting – die Kombination aus Trekking und Paddeln

Packrafting kombiniert etablierte Disziplinen und spricht somit traditionelle Wanderer genauso an wie klassische Paddler.

In der Tat bringt Packrafting zwei sehr verschiedene Kulturen zusammen: Rucksackreisende und Wassersportler.

Sven Schellin hat alles Wissenswerte zusammengestellt.

Voriger Artikel

KAVU-Day auf der Muota

Nächster Artikel

Das neue Okerrodeo findet vom 14.-16.September statt