Das Buch "No Limit" von Gerhard Hafele

Autor: Jan-Peter
25.11.2016
0 / 0

Weihnachten ist nicht mehr fern und viele Paddler freuen sich über Geschenke zu ihrem Hobby. Wir haben deshalb einige Weihnachtsgeschenktipps gefunden, heute stellen wir das Buch "No Limit" von Gerhard Hafele vor:

Kurzbericht über das Buch NO LIMIT

Blutig und schmerzgeplagt. Geschlagen - zumindest vorübergehend. Gerhard Hafele liegt am schotterigen Ufer eines namenlosen Gletscherbaches in der Alaska Range, der ihm fast zum Verhängnis geworden ist. Im brutalen Wildwasser ist er gekentert, hat Boot und den Großteil seiner Ausrüstung verloren. Allein – weit weg von den nächsten Menschen.

Der Tiroler Chirurg und zweifache Familienvater, vielen bekannt durch extreme Unternehmungen, hatte einen Jugendtraum: Fasziniert von Natur und Einsamkeit wollte er als Erster ganz Alaska von Norden nach Süden durchqueren. Mehr als 2500 Kilometer durch die Wildnis und über zwei Gebirgszüge, jeweils in der Ausdehnung der gesamten Alpen.

Mit seinem Kajak bricht er vom Eskimodorf Kaktovik am Nordpolarmeer auf. Ein Eisbär belagert sein Zelt während der Nacht. Mit Warnschüssen aus seinem Gewehr tritt Hafele dem Bären entgegen und kann sich behaupten. Im Alleingang bezwingt er der Kongakut River gegen seine Strömung, zieht und trägt Boot und Ausrüstung über die Brooks Range und fährt über Sheenjek, Porcupine und Yukon River zur einzigen Brücke in Alaska, bevor der Winter das Land erstarren lässt.

Gesundheitliche Probleme verhindern die Fortsetzung im folgenden Frühjahr. Dennoch gelingt es Hafele sein Handicap zu überwinden und weiterzumachen. Er paddelt durch Zentralalaska, dabei mühsame 500 Kilometer gegen die Strömung des Tanana und Kantishna Rivers zum Lake Minchumina.

Die Etappe über die Alaska Range wird zur absoluten Herausforderung. Wildwasser gegen und mit der Strömung, Schlechtwetter, Gletscher und Felswände machen jedes Fortkommen zur Qual. Mit viel Glück überlebt Hafele die Kenterung. Die dramatischen Ereignisse danach sind mehr als spannend. Trotz aller Widrigkeiten erreicht Gerhard Hafele am 2. Juli 2014 sein Ziel, den Cook Inlet am Pazifischen Ozean.

Voriger Artikel

Deutsche Kanu Freestyle Meisterschaft 2016 im Kanupark...

Nächster Artikel

Chasing Niagara jetzt auch auf DVD und Blu-ray