Wer hat Lust auf einen coolen Kajak-Event?

Autor: Jan-Peter
04.06.2008
0 / 0

Ein Snowkajak-Event in der Skihalle – Wer macht mit?

snowdome5_500_01

 - In Deutschland und den angrenzenden Ländern wurden in den letzten Jahren etliche Hallen zum Indoorskifahren gebaut. Dass sich in diesen Skihallen auch gut mit dem Kajak das Gefälle hinabfahren lässt, haben wir im letzten halben Jahr ein paar Mal ausprobiert und wissen auch von anderen Paddlern, die schon ihre Erfahrungen in Skihallen gesammelt haben.

snowdome2_500_01

Snowkajak entwickelt sich mittlerweile zu einem neuen Trendsport, wie die Indoor-WM im niederländischen Landgraaf und auch die mittlerweile schon fünfte Weltmeisterschaft in Lienz zeigen.

bild001_500_07

Da uns Snowkayaking inzwischen richtig viel Spass bereitet, haben wir die Idee, auch einmal mit mehr Leuten ein Snowkayak-Event zu veranstalten. Bevor wir aber in die doch recht umfangreiche und zeitaufwendige Planung und Organisation einsteigen, interessiert uns natürlich, ob überhaupt Interesse an einer solchen Veranstaltung besteht.

snowdome3_500_01

Nach Gesprächen mit den Betreibern von Skihallen bestehen grundsätzlich zwei Möglichkeiten, einen derartigen Event aufzuziehen:

Die erste Möglichkeit besteht im regulären Mieten der Halle für einen begrenzten Zeitraum wie z.B. einen Nachmittag in der Woche. Die Kosten für die Teilnehmer bestehen im normalen Eintritt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 20 – 30 Paddlern zusammenkommt. Es können dann mit geringem Aufwand ein paar Kicker in den Schnee gebaut werden, so dass man einfach ein paar Stunden Spass zusammen mit gleichgesinnten Schneepaddlern haben kann. Danach bestünde noch die Möglichkeit (auch auf eigene Kosten natürlich) des Nutzens einer Skihütte für das Après-Kayaking in Form einer Paddlerparty o.ä..

bild011_500_06

Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass wir zusammen mit den Betreibern der Skihalle einen finanzkräftigen Sponsor finden, der den überwiegenden Teil der Kosten übernimmt, um dann den Snowkayakevent richtig gross aufzuziehen.

Richtig gross bedeutet, dass wir ähnlich wie in Lienz mehrere Fernsehsender und andere Medien dabei haben, die vor und während des Events live berichten oder auch Aufzeichnungen für spezielle Fernsehsendungen machen. Es dürfen in dieser Variante des Events auch Teams von Herstellern oder Händlern aus dem Wildwasserkajakbereich teilnehmen, die dann ihre Produkte werblich platzieren können. Die Teilnehmerzahl sollte bei dieser Version deutlich höher bei mindestens 50 – 60 Paddlern liegen, die Teilnahme an der Veranstaltung würde durch das Sponsoring für die Snowkayaker kostenlos sein.

47a785180d9257_45367440_500_01

Allerdings würde von den Medien auch entsprechende Action in Form von spektakulären Moves wie hohen Sprüngen über Rampen, fotogenen Zweikämpfen im Rennen und insgesamt ein hoher körperlicher Einsatz der Akteure in den Kajaks erwartet.

bild004_500_04

Das sind unsere Vorstellungen. Nun liegt es an euch, ob wir die Idee weiter verfolgen oder wieder zu den Akten legen, an der Location in Form einer passenden Skihalle in Norddeutschland wird es jedenfalls nicht scheitern.

bild019_500_09

Unsere Bitte: Tut uns eure Meinung zu der Idee bitte als Kommentar zu diesem Artikel oder auch im Soulboaterforum kund. Es interessiert uns vor allem, wer tatsächlich bei so einem Snowkayakevent mitmachen würde, damit wir mit Teilnehmerzahlen kalkulieren können. Auch Hersteller und Kanuhändler, die an Product-Placement und ggf. Sponsoring interessiert sind, sollten sich auf diesem Weg oder auch gern per Email melden. Wenn ihr die erste Variante favorisiert, gebt bitte auch an, wieviel ihr maximal für den Event an Teilnahmegebühr zu zahlen bereit seid.

Aber auch an Verbesserungsvorschlägen oder anderen Ideen zum Thema sind wir sehr interessiert.

Danke für eure Mithilfe!

Jan-Peter

Voriger Artikel

Im Praxistest: Der Finkenmeister von Robson

Nächster Artikel

Solo-Paddeln - wie man es besser nicht machen sollte -