Die Odenwälder Elz

Autor: Bianca Banschbach
07.02.2019
0 / 0

13 zu 9, Hurra! 

Nachdem es seit Mitte Dezember endlich wieder Wasser gibt und ich bereits zweimal die untere Elz gepaddelt bin und man dort gut mit der S-Bahn umsetzen kann, lief dann Mitte Januar auch endlich mal die obere Elz im Odenwald.

Ein stark verblockter Wildbach in einem 22 km langen Waldtal und ohne nennenswerte Wehre. Na das liest sich doch alles schon mal toll!

Man sollte halt wissen das das eigentliche Flußbett nur Schwierigkeiten von WW II+ bietet, die „starke Verblockung“ jedoch aus Holz besteht und der Bach hiermit mit mindesten WW III+ zu bewerten ist.

Ich freute mich jedenfalls schon auf meinen „Homerun“ und fuhr das Waldtal hoch bis zur Limbacher Mühle um mein Boot abzulegen. Diese 10 km reichen mir jetzt am Sonntagmittag um 13.30 Uhr.

Ein Nebenbach bringt ordentlich Wasserzuschuss

Erst jetzt hat der Bach für mich genug Wasser und länger warten wäre wegen der frühen Nacht schon mal gar nichts.

Also Boot ablegen und das Auto an den Ausstieg nach Dallau stellen. Dort holt mich meine Schwester mit Mann und Hund ab um mich wieder zu meinem Varun zu fahren. Es regnet immer noch.

Der Bach ist einfach so klasse! Die Loisach vor der Haustüre!

Nur dass die „Verblockung“ oft unterlaufen und voller Kleiderhaken ist. Bis Dallau hatte ich auch unzählige Bäume über die ganze Breite von denen 22 knapp über der Wasseroberfläche lagen.

Dreizehn davon konnte ich über oder mit Kopf auf der Spritzdecke unterfahren, neun Stück mußte ich umtragen.

Nach 2,5 Stunden reiner Fahrzeit ohne mir irgendeinen Fahrfehler geleistet zu haben erreiche ich in der Dämmerung den Ausstieg.

Den Elektrozaunzwischenfall verschweige ich besser.

Die Odenwälder Elz im Überblick:

Untere Elz, Dallau bis Mündung, 10 km, Wiesenbach mit Verbauungen. Mindestpegel 90 cm

Obere Elz Scheringen bis Dallau, 12 km, Waldbach, oft viel Holz und gespannte Drähte, Mindestpegel 100 cm

Oberste Elz, Langenelz bis Scheringen, 12 km, kleinster Waldbach, oft viel Holz, niedrige Stege und Drähte.

Meine Tour war bei 105 cm, also knapp über dem Minimum

Tipp: Für Abenteurer genau richtig!

Noch mehr Fotos vom Odenwald gibt es auf meiner Seite

Voriger Artikel

Hannover bekommt einen Surfspot

Nächster Artikel

ZUCKER FÜR DIE AUGEN!