Die Kanusaison wurde im Kanupark Markkleeberg eingeläutet

Autor: Jan-Peter
02.05.2018
0 / 0

Mit dem XXL-Paddelfestival startete der Kanupark Markkleeberg am vergangenen Wochenende in seine diesjährige Freizeitsaison.

Die sechste Auflage des Events bot seit Freitag ein umfangreiches und vielfältiges Programm für aktive Paddler und interessierte Gäste.

„In den vergangenen drei Tagen tobten sich an insgesamt 25 Stunden etwa 300 Kanuten in unseren beiden Wildwasserkanälen aus“,

sagt der Leiter des Kanuparks, Christoph Kirsten.

„Zusätzlich wurden auch die auf dem Ruhigwasser stattfindenden Angebote rege genutzt: Etwa 100 Kanufahrer testeten verschiedene Boote sowie weiteres Kanu-Material bei ihren Fahrten auf dem Markkleeberger See. Ebenso viele Gäste waren bei den Schnuppertouren im Seekajak, den geführten Touren in Leipzig und im Leipziger Neuseenland und bei den verschiedenen SUP-Kursen unterwegs.“

Auch die Workshops im Kanu-Freestyle sowie im Wildwasser-SUP waren gut besucht.

„Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz zum XXL-Paddelfestival“,

sagt Isa Winter-Brand, die für den Deutschen Kanu-Verband (DKV) für die Gesamtleitung der Veranstaltung verantwortlich ist.

„Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland sowie darüber hinaus auch aus den Niederlanden, der Ukraine, Tschechien, Belgien und Polen. Zusammen mit den zahlreichen Ausflugsgästen, die den Paddlern zuschauten oder bei verschiedenen Angeboten selbst aktiv wurden, blicken wir auf ein rundum gelungenes Paddelfest zurück.“

Höhepunkte im Programm der diesjährigen Auflage und Zuschauermagneten waren die Kanu-Freestyle-Show der deutschen Nationalmannschaft und der 3. Deutsche BoaterCross Cup am Sonnabend sowie das Nachwuchsrennen „PALM Junior Trophy“ am Sonntag.

Auch der spannende Filmvortrag des Abenteurers und Extrem-Paddlers Olaf Obsommer zog die Kanu-Fans in seinen Bann.

Der Kletterpark am Markkleeberger See lud am Sonnabend zum gemütlichen Beisammensitzen am abendlichen Lagerfeuer ein.

Auf der Expo informierten insgesamt 25 Aussteller und Partner rund um den Kanusport, stellten ihre Produkte vor und sorgten für ein umfangreiches Paddelvergnügen.

Auch diese zeigten sich sehr zufrieden, wie zum Beispiel Cindy Kummer von den Poucher Faltbooten aus Bitterfeld:

„Wir sind erstmalig hier auf dem Festival und sind begeistert von dem Charakter des Events: Die Kunden können hier direkt vor Ort unsere Boote testen und mit anderen vergleichen. Wir sind nächstes Jahr auf alle Fälle wieder mit dabei.“

Etwa 3.000 Besucher nutzten das schöne Wetter und kamen auf die Wildwasseranlage am Markkleeberger See, um das Flair des Kanusports zu erleben.

Besonders beliebt war das Kinderland mit seinen vielfältigen Mitmachangeboten für die ganze Familie.

Fotos: Kanupark Markkleeberg und Malte Schröder

Voriger Artikel

Das erste Rennen in Leipzig

Nächster Artikel

Ein neuer alter Playspot