Playrun: Paderborn Barkhausen bis Stadion (FC Paderborn),

Autor:
0 / 0

NRW ist für Playboater schon fast ein kleines Paradies. An vielen Flüssen, die noch auf ihre Renaturierung warten, gibt es einige schöne Playspots. So auch an der Alme, die auf einer Strecke von drei Kilometern geradezu eine Aneinanderreihung verschiedenster Playspots ist.

Die Alme in dem beschriebenen Abschnitt ist nur an wenigen Tage pro Jahr sportlich zu fahren. Absoluter unterer Wasserstand ist ca. 70 cm. Ab 160 cm ist der Rücklauf am Wehr „Syrings Brücke“ zu rückläufig.

Einstieg ist unter der A33 Brücke in Paderborn Barkhausen.

schrgwehr_110_cm_500

Es kommt ein Schrägwehr mit – je nach Wasserstand – knackiger Walze.

eisenbahnschwall_1_120_cm_500

Nach 500 m kommt der Eisenbahnschwall I mit ab einem Pegel von 130 cm hoch stehender Monster-Welle.

eisenbahnschwall_90_cm_500

Bei weniger Wasser ist die Welle wesentlich zahmer aber immer noch mit viel Spaß zu surfen.

eisenbahnschwall_1_120_cm_2_500

Leider ist es schwierig wieder hoch zu kommen ohne aus dem Boot zu steigen und am Ufer hoch zu tragen...

unter_eisenbahnschwall_1_120_cm_500

 Nach einem Kilometer ruhigem Wasser kommt der Eisenbahnschwall II. Dieser säuft ab ca. 120 cm ab. Am besten zu surfen ist er bei gut einem Meter.

eisenbahnschwall_2_110_cm_2_500

eisenbahnschwall_2_110_cm_500

eisenbahnschwall_2_130_500

Nach weiteren 500 m kommt dann Syrings Brücke.

syringsbrcke_130_667

Unter einem Wasserstand von 100 cm kann es passieren, bei der Befahrung nach dem 1,5 m hohen Abfall auf den Betonboden zu rumpeln.

syringsbrcke_110_cm_500

syringsbrcke_150_cm_500

Zwischen 1,20 und 1,50 bildet sich eine schnelle Welle bzw. Walze, darüber wird es zu rückläufig.

syringsbrcke_180_cm_500

Anschließend folgt noch ein harmloser Steingarten, dann auf Höhe des Ahorn Sportparks drei Sohlschwellen. Zwei davon können recht rückläufig sein, Cartwheels machen dafür um so mehr Spass.

sohlschwellen_110_cm_500

Damit ist der Fun-Teil vorbei. Der empfohlene Ausstieg befindet sich auf Höhe des Stadions.


Man kann aber auch noch weiter bis zur Lippe-Mündung fahren.

neuhauser_wehr_lippe_hw_500

Dort ist das Neuhauser Wehr, welches sich zum Surfen je nach Schott-Ständen anbietet.

Vorsicht vor einem Stein im Unterwasser beim Rollen!

Ein Video von einer Befahrung der Alme, das einen guten Eindruck von den einzelnen Playspots vermittelt, gibt es auf kanutube

Vorige Beschreibung

WW-Kanal St. Laurent Blangy

Nächste Beschreibung

Wiesenwehr

Facts

Land Deutschland
Ort Einstieg Paderborn
Ort Ausstieg
Klassifizierung Playspot
Kategorie Offener Wildbach
Niederwasser 80
Mittelwasser 110
Hochwasser 150
Schwierigkeiten
(nach Addison)
II|1|A - III|2|B