Paddelstrecke ab Vompdes

Autor:
0 / 0

 Der Chassezac - Ein schöner Bach für Wildwasseranfänger

 - Chassezac/Region Ardèche, Provence/Frankreich

Abschnitt: Brücke der D 104 bei Vompdes – Brücke der D 904 bei Maison-Neuve.

Länge und Schwierigkeit: 13 km,WW I-II, durch Buschlandschaft, teilweise auch Schluchtcharakter, eine Stelle unübersichtlich/verblockt (Labyrinth)

DKV-km:   55,5 – 68,5

Befahrbarkeit: Frühjahr und je nach Wasserablaß aus den Wasserwerken u.a. von Marvignes auch ganzjährig, am schönsten bei MW

Landschaftsbewertung: 1-2


Der Einstieg zur Tour erfolgt direkt vor der Brücke rechts (von Ruoms aus kommend) bei den Häusern. Da dort alles privat zu sein scheint, möglichst in der Seitenstraße parken und Zurückhaltung üben...
Es führt ein steiler Pfad zum Bach hinunter.

c1_500
Einstieg Chassezac

An der Brücke gibt es eine nette Welle, in der man sich aufwärmen kann, für Anfänger der erste Test, ob man schon Kehrwasser fahren kann oder nicht (hinter der Brücke sind direkt große Kehrwässer zum Aufnehmen der Schwimmer).

c2_500

Eingangswelle Chassezac

Auf den ersten Kilometern WW I durch eine nette Buschlandschaft, Zeit zum Warmwerden.
Dann gibt es einen ersten kleinen Schwall, hinter dem es kein ordentliches Kehrwasser gibt.

c3_500

Erster Schwall Chassezac

Nach ca. 2 Kilometern Schwallstrecke mit einem Linksknick und leichtem Abfall, gut erkennbar an der Felswand rechts, die von weitem zu sehen ist und wo oft Touristen darauf lauern, Anfänger schwimmen zu sehen.
Wenn man ca. 30 m vorher rechts das Kehrwasser nimmt, kann man fast gerade durch den Schwall fahren. Schwierigkeit je nach Wasserstand WW unterschiedlich, hier WW II.

c4_500

 

c5_500
Erste Prüfung auf dem Chassezac bei Flußkilometer 57,5

Dahinter links ein Riesen-Kehrwasser zum Aufsammeln der Utensilien, keine weiteren Schwierigkeiten auf den nächsten Kilometern

c6_500
Erste Prüfung auf dem Chassezac

Wer möchte, kann in der Welle hinter dem Schwall das Surfen üben....

c7_500

c7a_500
Surfwelle hinter dem Schwall

Danach kommen die „Gorges de la Paiolive“ ohne weitere Schwierigkeiten außer kleinen Schwällen, mit hohen Felswänden, WW I-II.

c8_500

c9_500
Schluchtcharakter Chassezac

Ab dem Campingplatz Marzet-Plage kann ich jetzt nur noch aus der Erinnerung der früheren Touren berichten, wir sind diesmal zu früh ausgestiegen.

Bei Kilometer 60 Campingplatz Marzet-Plage rechts, kurz danach unterspülte Felswand rechts, der kleine Schwall führt zwar darauf zu, man kann aber gut links fahren.
Außerdem ist die Stelle sogar im Führer nur bei HW als gefährlich aufgeführt.

Bei Kilometer 66 Campingplatz rechts, danach kommt das „Labyrinth“:

c10_500
Das Labyrinth von oben
c11_500
Labyrinth des Chassezac (leider diesmal nur besichtigt, nicht gefahren)
c12_500
Mögliche Ausstiegsstelle vor dem Labyrinth

Wenn man es nicht fahren will, kann man am Campingplatz rechts aussteigen. Ansonsten kann die Stelle gut besichtigt und ggfs. abgesichert werden. Da bei NW und MW ein bißchen unübersichtlich WW II.

Ab da leichtes WW durch schöne Buschlandschaft bis zur Brücke bei Maison-Neuve bei Flußkilometer 68,5.

Man kann auch noch weiter fahren bis zur Mündung in die Ardèche, allerdings ist hier meist zu wenig Wasser.

Insgesamt macht der Chassezac sehr viel Spaß, ich bin ihn auch schon als Anfängerin gepaddelt und halte ihn auch für Anfänger für sehr geeignet, weil es keine wirklich gefährlichen Stellen gibt und man wegen der vielen Kehrwässer und kleinen Schwälle richtig gut üben kann.
Vor allem kann man im Frühjahr die provencalische Wärme und Sonne genießen, wenn es hierzulande noch gruselig kalt und trüb ist...
Was sich aber in jedem Fall lohnt: Vorher das Internet konsultieren, ob die Wasserstände auch ok sind (website des Campingplatzes La Digue www.camping-la-digue.fr), denn es gibt Jahre, in denen fällt im Winter kaum Wasser und dann geht da unten fast nichts mehr (dann wird z.B. auch kein Wasser aus den Werken abgelassen, so geschehen Ostern 2005).

Beschreibung: Martina Pohl-Elser

Editor: Jan-Peter

Vorige Beschreibung

Kraftwerkschwall in Luhdorf

Nächste Beschreibung

Nessmersiel

Facts

Land Frankreich
Ort Einstieg Nimes
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach
Schwierigkeiten
(nach Addison)
I|1|B - II|2|C