Elbeschlucht

Autor:
0 / 0

Das Riesengebirge, die Heimat Rübezahls, ist eines der abwechslungsreichsten Mittelgebirge Europas. Unfern seiner höchsten Erhebung, der 1602 Meter hohen Schneekoppe, entspringt ein kleines Rinnsal, das nach 1091 km als einer der drei großen Flüsse Deutschlands in die Nordsee mündet. Bereits auf den ersten Kilometern schwillt die Elbe durch zahlreiche Zuflüsse zu einem beachtenswerten Wildbach an. Kurz unterhalb des bekannten Wintersportortes Spindlermühle ist allerdings ersteinmal Schluss.

obere_elbe_002_500

obere_elbe_003_500

Nur selten lässt der Stausee genügend Wasser für die Befahrung der folgenden Elbeschlucht ab. Zumindest einmal im Jahr, wenn Anfang Mai für drei Tage im Rahmen der tschechischen Meisterschaften im Wildwasserslalom und in der Wildwasserabfahrt die Schleusen der historischen Sperrmauer geöffnet werden, ergibt sich auch für den Normalpaddler die Chance, diese Strecke zu befahren. Bis Hohenelbe (tschech.: Vrchlabi) bietet die Elbe abwechslungsreiches WW II und III mit einer 300 m langen Passage WW IV sowie zahlreichen netten Spielstellen. Die Straße geht auf diesem Abschnitt immer am Fluss entlang und wenngleich dies nicht unbedingt den landschaftlichen Reiz erhöht, so ist es für die Logistik doch ungemein praktisch.

obere_elbe_004_500

 obere_elbe_005_500

Eine Weiterfahrt durch Hohenelbe ist nicht empfehlenswert, da es dort einige unangenehme, kaum zu umtragende Wehre gibt. Am Ortsausgang befindet sich der Einsatz für eine leichte Wildwasserstrecke durch die sogenannte Rote Schlucht, die zwar keine richtige Schlucht ist, aber beim entsprechenden Wasserstand die eine oder andere gute Stelle zum Surfen und Wheelen aufweist. Je nachdem, wo man einsetzt, müssen zwei bis drei Wehre umtragen werden, immerhin eines ist fahrbar.

obere_elbe_008_500

obere_elbe_009_500

Abgesehen vom Paddeln, lohnt sich ein Ausflug ins schöne Böhmen eigentlich immer. An der richtigen Zubereitung von Pizzas müssen die Tschechen zwar noch arbeiten, aber bei der Fertigung von Knödeln und Pivo (0,5 Liter für umgerechnet 50 Cent) macht ihnen so schnell keiner etwas vor.    

Text: Nils Kagel

Fotos: Fritz Kagel                    

Vorige Beschreibung

Wocheiner See bis Soteska

Nächste Beschreibung

Wehr Soteska bis Brücke Bohinjska Bela

Facts

Land Tschechei
Ort Einstieg Hohenelbe (Vrchlabi)
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach
Schwierigkeiten
(nach Addison)
II|1|A - IV+|3|A