Oberster und Oberer Esteron

Autor:
0 / 0

Oberster Esteron

War bei mir immer trocken, lt. Einem Bekannten soll die "Befahrung" auch nicht unbedingt lohnend sein, WW VI mit jeder Menge Umtragestellen.

Oberer Esteron:

Der Einstieg für diesen Teil befindet sich bei der Pont St. Pierre die über die Coulette führt. Man paddelt diese knapp 5 Minuten bis zur Mündung in den Esteron. Das erste Teilstück eignet sich hervorragend zum Warmpaddeln ( WW II - III ). Danach steigern sich die Schwierigkeiten bis zu einem praktisch unfahrbaren Katarakt. Nach dem Umtragen geht es auf gutem WW IV abnehmend bis WW II weiter. Es folgt ein Campingplatz ( `99 und 00 zu Ostern noch geschlossen ). Die nächsten 5 Kilometer WW II. ( im Ort Gars weitere mögliche Einstiegstelle ) Die folgende 2. Klamm ist zwar maximal WW IV+, ein Fahrtabbruch ist jedoch, wie in den meisten Klammen, nicht möglich. Vorsicht ist auch nach der Klamm geboten, einige unübersichtliche Durchfahrten und Unterspülungen lauern.
Bei der folgenden Brücke sollte die Fahrt unterbrochen werden, denn die kommende 3. Klamm ist mehr oder weniger unfahrbar.


Blick vom Pass zur oberen Esteronschlucht, pic by Toni


absaugende Stufe kurz vor der dritten Esteronklamm, rider ist Schraubi, pic by Toni

Beschreibung & Bilder: Toni

Vorige Beschreibung

Unterer Defereggenbach, Durchbruchschlucht

Nächste Beschreibung

Mittlerer + Unterer Esteron

Facts

Land Frankreich
Ort Einstieg Nizza
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach Klamm
Schwierigkeiten
(nach Addison)
III+|2|B - VI.1|5|C