Oberer Fium Orbo, 3. Abschnitt

Autor:
0 / 0
Oberer Fium Orbo, 3. Abschnitt

Es folgt der vielleicht schönste Abschnitt des Orbo. Die Strasse verläuft hier verhältnismäßig nahe am Fluss, man kann viele Kernstellen schon bei der Anfahrt besichtigen, ein Erreichen der Strasse ist jedoch teilweise unmöglich.

 


Hannes auf dem Mittleren Fium Orbo

Am Beginn beim Einstieg hinter dem Haus zeigt sich der Bach noch von der zahmen Seite, man kann sich noch einmal warm paddeln. Kurz nach einer Rechtskurve ändert er jedoch schnell sein Gesicht, und es geht los. Unzählige Abfälle, teilweise mit satten Rückläufen folgen dicht aufeinander. Immer wieder hat man jedoch dazwischen in den Pools und ruhigen Fließstrecken Zeit, die traumhafte Landschaft zu genießen. Überwiegend über Grundgestein gräbt sich der Orbo hier durchs Gebirge.


Darko


Dieselbe Stelle von weiter oben, Boater Kristin. Ganz rechts oben zu sehen, der Siphon

Herausragend ist sicherlich ein 5m Abfall, der kurz nach einem verblockten, ruppigen Katarakt folgt. Durch einen engen Schlitz geht es senkrecht in den Pool, doch aufgepasst, wer hier rechts einfädelt, der landet unwiederbringlich in einem riesigen, tödlichen Siphon. Eine weitere Kernstelle ist ein Abfall mit sattem Rücklauf und einer Schrägwalze, die nach rechts in eine Unterspülung drückt.


Hannes in Action

Die schwerste Stelle dieses Abschnittes befindet sich am Beginn des letzten Drittels. Es ist ein wuchtiger Katarakt mit mehreren kleinen Abfällen und einem abschließenden Doppelhüpfer über gut 4m.


Kristin im Katarakt auf dem Mittleren

Hier muss die Linie sehr exakt gewählt werden, da einige der Felsen oberbei ziemlich gemein unterspült sind.


Die Doppelstufe...

Kurz danach folgt ein künstliches Wehr, das mit Schwung links gebooft werden kann. Nach einer Verschnaufpause kommt in einer unübersichtlichen Rechts-Linkskurve die letzte schwerere Stelle. Ein großer Felsblock teilt hier den Bach. Man sollte versuchen in den rechten Ast einzufahren, da links der Bach sehr stark in eine große Unterspülung zieht, die einen Paddler garantiert umwirft. Nach einer weiteren Stufe hat man es dann geschafft, und befindet sich im Rückstau des Sees. Auf ruhigem Wasser geht es die letzten Meter zur Ausstiegsstelle bei der Brücke.


Toni in H:3, Hiasi sichert

Es folgt die praktisch unfahrbare "Defile des Incenzza", ein riesiges, beeindruckendes Chaos aus gewaltigen, haushohen Felsblöcken, die sich in einer Schlucht auftürmen. Am Ende dieser Schlucht befindet sich ein weiterer Stausee, unter dessen Auslauf der letzten Abschnitt des Orbo beginnt.

Beschreibung: Toni
Bilder: Toni, Hiasi, Darko

Vorige Beschreibung

Oberster Fium Orbo, 1. + 2. Abschnitt

Nächste Beschreibung

Mittlerer Fium Orbo, 4. Abschnitt

Facts

Land Frankreich
Ort Einstieg Bastia
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach Klamm
Schwierigkeiten
(nach Addison)
III|2|B - V|5|C