Untere Isel, Kalserbach - Lienz

Autor:
0 / 0

Untere Isel, Standardstrecke:

Kurz oberhalb des Ortes Huben befindet sich auch der Start zur Standardstrecke der Isel.
Man kann entweder beim Rafteinstieg knapp oberhalb Huben einsetzen oder auf der linken Flusseite einer kleinen Strasse Bach aufwärts folgen, und den Einstieg je nach Können frei wählen. Erst 1 Kilometer wuchtiges WW III und IV, abnehmend auf III+.



Ab der Mündung des Kalserbaches von links folgt der etwas leichtere Teil der Isel. Bis St. Johann einige wuchtige Schwälle, ab dann noch etwas leichter. Einige kleine Geschiebebremsen können je nach Wasserstand unangenehm werden, je nach Wasserstand von verblockt bis rückläufig. Die gefährlichen Stufen von früheren Beschreibungen existieren jedoch nicht mehr, in der Regel befinden sich die einfachen Durchfahrten immer rechts. Etliche dieser Schwellen sind nun hervorragende Spielstellen je nach Wasserstand Wellen oder kleine Walzen. Bei sattem Wasser befindet sich eine super Welle beim Raftausstieg in Ainet auf Höhe des Sägewerkes. Die Ausstiegstelle für diese Strecke kann sonst auch frei gewählt werden, von der Welle in Ainet über die Brücke bei Glanz, Straßenbrücke vor Lienz oder in Lienz bei der Brücke über die Isel kurz vor der Mündung in die Drau. Aufzupassen gilt es auch im Stadtgebiet von Lienz, wo meist hohe Ufermauern die Isel eingrenzen, und weitere Geschiebebremsen lauern.

Untere Isel:
Fahrtstrecke Kalserbachmündung - Lienz
Charakter: Im Sommer mittelschweres bis leichtes Wuchtwasser
Schwierigkeiten: WW III ohne nennenswerte Schwierigkeiten, Vorsicht an den Gefällbremsen
Günstiger Pegel: 280cm

Beschreibung: Toni

Vorige Beschreibung

Mittlere Isel, Mattreistrecke, Iselkatarakt, Tempodrom

Nächste Beschreibung

Paraiso, Radical & Commercial

Facts

Land Österreich
Bundesland Osttirol
Ort Einstieg Huben
Ort Ausstieg Lienz
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach Wuchtwasser
Niederwasser 230
Mittelwasser 270
Hochwasser 310
Schwierigkeiten
(nach Addison)
III|3|A - IV|3|A