Oberer Isorno

Autor:
0 / 0

Oberer Isorno – Einstieg zu einer der tiefsten Schluchten der Alpen

Bei einem Aufenthalt in den Tessiner Alpen ist die Fahrt ins Valle Vergletto zum Ribo schon zum Pflichtprogramm, eines jeden Paddlers geworden. Allzu gern übersieht man auf der Fahrt dorthin die absolut einsame und tief eingeschnittene Schlucht des Isorno.
Hat man den Plan gefasst sich diesen Fluss einmal genauer anzuschauen, lässt man den Ribo rechts liegen und folgt der kleinen Straße Richtung Comologno und Spruga. In Spruga versperrt einem ein Schlagbaum die Weiterfahrt. Ab hier heißt es die Boote auf einem Wanderweg Richtung Bagni di Craveggia zum dortigen Einstieg zu tragen.

Oberlauf:
Hat man in Bagni di Craveggia die Boote zu Wasser gelassen, erwartet einen nach wenigen Metern das erste Highlight des Oberlaufs. Eine ungefähr 50 Meter lange Highspeed - Rutsche mit Schanze. Die folgende Strecke wechselt von klammartigen Passagen bis hin zu sportlichen Katarakten in einer atemberaubenden offenen Schlucht. Rutschen und kleine Stufen prägen das Bild des Flusses. Eine Ausnahme bildet ein etwa 4 Meter hoher Wasserfall in Mitte der Strecke.
Wird links oben die Ortschaft Comologno sichtbar, ändert der Isorno schlagartig seinen Charakter. Die folgenden Stellen bis zu einem Holzsteg sind steiler und höher als das Vorhergegangene und erfordern präzises Fahren. Ist man hier an der Grenze seines Fahrkönnens sollte man den Ausstieg am Holzsteg wählen, denn der letzte Kilometer bietet sportlichstes creeken vom Feinsten. Doppelstufen, Wasserfälle bis 8 Metern und Zwangspassagen, sind bis zur nächsten Brücke zu überwinden. Diese Brücke markiert das Ende des Oberlaufs. Für eine Weiterfahrt in die mittlere Schlucht ist Niederwasser Pflicht. Einen Vorgeschmack was einen dort erwartet, sieht man besten von der Brücke.


Kurz nach dem Einstieg spaßige 50 Meter Rutsche
Paddler: Stefan Finsinger, Foto: Benjamin Abele


Vier Meter Stufe in Mitte der Schlucht
Paddler: Benjamin Abele, Foto: Stefan Finsinger


Auf dem letzten Kilometer, feinstes Stürzen im oberen Schwierigkeitsgrad
Paddler: Stefan Finsinger, Foto: Benjamin Abele


Die 8 Meter Stufe ist ein Genusshüpfer und landet in einem großen Gumpen. Der das Oberwasser einer 5 Meter hohen Zwangspassage darstellt.

Kurzbeschreibung:

Einstieg: An den Bagni di Craveggia. Von Spruga ca. 30 Minuten auf einem asphaltierten Wanderweg zum Fluss hinunter tragen.
Ausstieg: An der Brücke vor der ersten unfahrbaren Stelle. Unbedingt Fahrt beenden! Auf dem Wanderweg die Boote ca. 300 Höhenmeter zur Straße hinauftragen Richtung Vocaglia oder Comologno.
Fahrstrecke: ca. 4,5 km
Schwierigkeiten: IV/4/b Letzter Kilometer V/5/b
Wasserstand: Der Oberlauf ist befahrbar von 5 -15 cbm/s. Viel Wasser bedeutet starke Rückläufe und hohes Tempo. Für eine Erstfahrt sollte man einen geringen Wasserstand wählen.

Bilder bei ca. 5 cbm/s.

Beschreibung: Benjamin Abele und Stefan Finsinger

Vorige Beschreibung

Playspot in Obervellach

Nächste Beschreibung

Oberlauf

Facts

Land Schweiz
Ort Einstieg Vergletto
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Sturzbach Klamm
Schwierigkeiten
(nach Addison)
IV|4|B - V|5|B