Große Kalserbachschlucht, Durchbruch

Autor:
0 / 0

Große Kalserbachschlucht

Der Durchbruch des Kalserbaches zum Iseltal ist nur etwas für hartgesottene Gemüter, die neben einem soliden Fahrkönnen auch eine gehörige Portion Abenteuerlust mitbringen sollten. 120 Promille Durchschnittsgefälle, sehr schwierige, manchmal kaum umtragbare Katarakte und Stufen, Baumhindernisse sowie eine längere unfahrbare Passage machen die Schlucht zu einem der anspruchsvollsten Wildwasserparcours der Region. Wer auf dem mittleren Abschnitt von Kals bis zum Pegel bei Staniska schon Schwierigkeiten hat, sollte es weiter unten erst gar nicht versuchen. Ist man erst mal das Wehr am Einsatz hinuntergehüpft, gibt es kein Zurück mehr.


Nils booft das Wehr am Einstieg zur großen Kalserbachschlucht.

Ein evt. Verlassen der Schlucht ist äußerst mühsam und kann einige Stunden dauern. Um dies zu vermeiden, sollte nur gefahren werden, wenn über das rechte Viertel der Wehrmauer kein Wasser läuft. Andernfalls lassen sich einige unfahrbare Stellen nicht mehr umtragen.


Olaf Obsommer am Anfang der großen Kalserbachschlucht.

Große Kalserbachschlucht
Fahrtstrecke: 3 km
Charakter: steile Katarakte und Stufen bis zwei Meter Höhe.
Schwierigkeiten: WW 5 (5-6, X), schwerer als Tunnel- und Galleriestrecke des
Defereggenbaches!
Günstiger Pegel: Am Eingangswehr sollte die Mauer ganz rechts nicht überspült sein.


Geschlagene Helden. Nils "Hardcore" Kagel und Daniel "Helix" Herzig

by Nils Kagel
Soulboater.com

Vorige Beschreibung

Mittlerer Kalserbach, Standardstrecke

Nächste Beschreibung

Obere Ötz, Söldenschlucht

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Lienz
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Sturzbach Klamm
Niederwasser 35
Mittelwasser 45
Hochwasser 55
Schwierigkeiten
(nach Addison)
IV|3|C - V|4|C