Standardstrecke

Autor:
0 / 0

Kelchsauer Ache, Pinzgau

Location: bei Kelchsau, Österreich. Anfahrt über St.Johann bis Wörgl und dann Richtung Kelchsau.

Charakter: Netter Wildbach in schöner Landschaft. 7km Wildwasser III-IV(IV+). Enges, verblocktes Traum WW das so richtig Spaß macht.

Besondere Gefahren: Ein Naturwehr hinter Kelchsau, Besichtigung tut Not. Bei viel Wasser kann die Kelchsauer ziemlich heftig werden, es treten dann auch richtig satte Walzen auf. S-Kurve nach etwa 2/3 der Strecke, schön verwalzt.

Pegel: Am besten bei der Anfahrt schon anschauen und dann entscheiden. Uns ist kein offizieller Pegel bekannt.

Zum Einstieg der Kelchsauer Ache gelangt man, indem man von Kelchsau aus noch ein paar Kilometer weiter flussaufwärts fährt, bis zu einer Schranke an einem Wald wo eine Privatstrasse beginnt. Großer Parkplatz auf einer mit Schutt gefüllten Stelle. Vorsicht, Auto könnte in dem weichen Erdreich einsinken! Ab hier geht es dann langsam los, erste verblockte Schwälle die bei MW schon mal ein paar nette Surfwellen und Walzen haben. Es geht nun kontinuierlich mit WW4 dahin, ständig nette Kehrwässer und Verblockungen. Nach etwa 1/3 der Strecke nimmt das Gefälle deutlich zu und man fährt durch einen Durchbruch. Hier wird es dann schon etwas wuchtiger, auch wenn die Kelchsauer ein ziemlich fairer Bach ist. Kehrwasser hat die Kelchsauer genug, die natürlich zum Spielen an den unzähligen Wellen und Walzen einladen. Gleich nach der Ortschaft Kelchsau folgt dann ein Wehr in dem verdammt viele große Steine drinliegen. Besichtigen tut Not, bei viel Wasser könnte eine Befahrung gehen.

 

Jeder sollte selbst entscheiden ob er es fährt oder nicht, da eine Kenterung in dem stark verblockten Wehr durchaus böse ausgehen könnte. Danach folgt wieder ein Durchbruch wo es recht steil und damit wuchtig zur Sache geht. Ab hier häufen sich dann die etwas fetteren Walzen die bei gutem Wasserstand auch mal für einen längeren Aufenthalt sorgen könnten. Es folgen ein paar nette Sauglöcher hinter den größeren Blöcken (aus dem Boot leicht zu erkennen und zu umfahren). Nach etwa 2/3 der Strecke folgt die sogenannte S-Kurve, die man schon bei der Anfahrt anschauen und auf Bäume kontrollieren sollte.

Diese S-Kurve ist in ihrem 2. Abschnitt sehr verwalzt, man sollte diesen Part besser nicht in der Innenkurve nehmen, da sich unten ein ziemlich gemeines Loch bildet. Wer boofen kann, kann diese Route aber fahren. Direkt danach auf der rechten Seite ein großes Kehrwasser (siehe Foto). Danach folgen noch ein paar steile Schwälle, allmählich aber abnehmende Schwierigkeiten bis zum Ausstieg an der Strassenbrücke. Die Rolle sollte auf der Kelchsauer sitzen, wem es bei viel Wasser zu wuchtig ist kann jederzeit aussteigen, da die Strasse direkt am Bach entlanggeht.

Aprés Kayak: Einige Restaurants in Kelchsau, McDonalds in St.Johann/Tirol.

darko

Vorige Beschreibung

Lech, Warth - Steeg

Nächste Beschreibung

Bahnhof Bad Aussee - Straßenbrücke Pegel

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Kitzbühel
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach
Niederwasser 50
Mittelwasser 70
Hochwasser 90
Schwierigkeiten
(nach Addison)
III-|2|A - IV+|2|A