Silbertal bis Schruns

Autor:
0 / 0

Litz, Teil 4: Untere Litz - Standardstrecke von Silbertal Ort bis Straßenbrücke oberhalb Schruns

Das gab es bei Soulboater noch nie: Ich habe den kompletten Teil 4 nach der teilweise über PN geführten Diskussion mit dem Thema "ob sie nun lohnt oder nicht?"  umgeschrieben und die 5km bis zur Mündung in mühevollen Fußmärschen nun beinahe lückenlos mit Bildmaterial dokumentiert. Jetzt kann jeder selbst für sich entscheiden, wie die untere Litz einzuschätzen ist.

Die Winterbilder entstanden in 2012 bei 2 Tagen Schneeschmelze mit hohen Temperaturen bis +14 Grad Celsius am Tag.

Anhang unten als Schmankerl: Litzbach Bilder mit Paddlern aus dem letzten Jahrtausend 

Ab Silbertal (889m ü0) beginnt die Standardstrecke WW III-IV bis zur Straßenbrücke oberhalb Schruns (700m ü0). Die Strecke ist ca. 5km lang und in einschlägigen Flussführern (zB. DKV Auslandsführer Bd.1 Zentraleuropa) beschrieben und geht immer eng an der Straße entlang.

Der Bachabschnitt ist durch sehr viele Verbauungen schon seit dem Hochwasser von 1910 nicht mehr als naturnah zu betrachten und seit dem Hochwasser 2005 sind weitere Baumaßnahmen hinzugekommen. Ich befürchte, dass deshalb auch ältere Flussführer zu ungenau sind. Zudem wird der Litz im unteren Teil Wasser, für das schon 1896 fertiggestellte Litzkraftwerk, entnommen. Der "Put In" ist an diversen Parkplätzen in Silbertal bspw. der Talstation Kristbergbahn oder Parkplatz Felsa am oberen Orstende/Hauptstraßenende möglich. Die Landstraße befindet sich stets direkt neben oder über dem Bach. Die Flussstrecke ist entgegen meiner ersten Einschätzung doch einigermaßen paddelnswert, wenngleich auch nicht der Burner, aber seht selbst:

Panorama Silbertal bis Schruns, wo die Litz in die Ill mündet 

Das Gefälle ist relativ normal und gleichmäßig  

oben: Litz am oberen Ortseingang von Silbertal, möglicher "Put in" am Parkplatz "Felsa"

die Sommer-Bilder wurden bei starkem Regen und ca 15m3/s Pegel Schruns aufgenommen, für die Winterbilder habe ich keinen Pegel:


Blick von Brücke bei Hotel Hirschen/Supermarkt nach oben in Richtung Kristbergbahn


Silbertaler Kirche daneben


Brücke in der Gemeinde Silbertal bei Hotel Hirschen mit Blick flussabwärts

Zum Vergleich 2 Sommerbilder ca. 1km unterhalb Silbertal .

 


Bild unten: Beginn der natursteinerenen Uferbefestigungen in engen Kurven.



Brücke am Parkplatz Kapellbahn mit Blick nach oben


Brücke am Parkplatz Kapellbahn mit Blick flussabwärts


Brücke 500m unterhalb Parkplatz Kapellbahn mit Blickrichtung flussaufwärts nach Silbertal.


Und die gleiche Brücke, jetzt mit Blickrichtung nach unten.


Selbe Stelle anderer Blickwinkel


Brücke an der Tischlerei, Blick nach oben


und Blick nach unten


selbe Stelle, etwas gezoomt


Betonmauer Straßenkurve mit Blickrichtung flussaufwärts


etwas weiter unten an der Betonmauer der Straße entsteht kurz nach der Kurve eine Verengung mit kleinen Stufen.


Die Engstelle naht


wahrscheinlich ist dies die sportlichste Stelle der unteren Litz


Danach geht es wieder gemächlich weiter, die Litz wird breiter. Aufgenommen an der Bushaltestelle Silbertaler Straße.


Ein Weg geht am anderen Ufer entlang





Blick nach rechts: ein Abendpanorama zum genießen


Doch leider naht schon das Ende der virtuellen Fahrt, denn jetzt wird die Litz gestaut und das Wasser für das beschriebene Kraftwerk entnommen, vorsichtshalber rate ich frühzeitig zu umtragen, Sog-Gefahr am Kraftwerkszufluss. Weiterfahrt sowieso nur bei gutem verbleibendem Restpegel möglich.


Ein Ausbootpunkt ist aufgrund der naheliegenden Straße leicht zu bestimmen.


Staumauer und Wasserentnahme


Das verbliebene Restwasser wird diese verblockte "Fischtreppe" heruntergeleitet.


Nach der Staumauer quert die Straße die Litz und diese befindet sich nun in einer tiefen Schlucht. Die Straße wird über eine längere Brücke parallel dazu geführt.

 
zum Vergleich das Sommerbild von der Straßenbrücke: zur rechten Seite gab es einen Hangrutsch beim Hochwasser 2005. Die komplette Humusschicht mit allen Bäumen erodierte und rutschte in den Bach. Mittlerweile grünt es schon wieder. Als Konsequenz wurde der Fluss auch hier mit Natursteinmauern eingefasst.   

 


Die folgenden Bilder sind chronologisch von der langen Straßenbrücke gemacht. Sie zeigen ein mit hohen Natursteinmauern eingefasstes Bachbett, das dennoch mit vielen Grobsteinwürfen aufwartet.












































Jetzt folgen Bilder, die vom Standpunkt unter der Brücke aufgenommen wurden.





























Danach folgt eine durchfahrbare Piplinebrücke oder Verbauung, die bei hohem Wasserstand gefährlich werden könnte


dahinter die zweite Brücke ist schon die Zufahrt zum Recyclinghof

Zum Vergleich das Sommerbild. Verbauungen wie am Suggadinbach. Hohe Mauern und fehlende Kehrwässer ermöglichen bei hohem Wasserstand kaum einen Ausstieg. 


Brücke Recyclinghof mit Blickrichtung flussaufwärts zur Piplinebrücke. Spätestens hier sollte ausgebootet werden, um die, bei hohen Wasserständen tödlichen Wehre in Schruns nicht fahren zu müssen.


Brücke Recyclinghof Schruns mit Blickrichtung flussabwärts, nach Schruns hinein.


Wehre am Recyclinghof 

 

Sommerbild: Recyclinghof trotz gutem Wasserstand vom E-Werk trockengelegt.  


Blick auf das Litzkraftwerk direkt unterhalb des Recyclinghofes. Weitere Stufen.








Hohe Mauern, Stufen. Genauer Ort der Zuleitung des Kraftwerk-Wassers ist mir nicht bekannt.


Blick von Brücke Kunstforum hoch zur Glasfront des Litzkraftwerks


Zentrum von Schruns, Blick von der Kunstforumsbrücke in Blickrichtung flussabwärts, weitere Wehre.

Zum Vergleich 3 Sommerbilder aus dem Ort Schruns:


Stufen am Litzwerk


heftige Walzen vor dem Kunstforum. Vermutlich ist hier da sWasser wieder zugegeben worden. Die Litz in ein Kanalbett gepresst. Die steilen Mauern machen auch hier jeden (Not-) Austieg unmöglich. 

Viele lebensgefährliche Wehre/Stufen mit großem Rücklauf innerhalb der Stadt Schruns. Diese Stufen gehören auch nicht zur Strecke.


Blick von Eisenbahnbrücke flussaufwärts nach Schruns Zentrum.


Blick auf die Eisenbahnbrücke von der Straßenbrücke unterhalb




Blick von der Straßenbrücke der Hauptstraße auf den Fußgängersteg unterhalb.


Stufe unterhalb des Stegs


Blick vom Fußgängersteg auf die Mündung der Litz


Blick unter den Fußgängersteg


Mündung der Litz in die Ill.

Zur Litz folgende Soulboater Links:

Paddelrevier Montafon

Litz 1 (obere Litz)

Litz 2 (mittlere Litz Teil1)

Litz 3 (mittlere Litz Teil 2)

Litz 4 (untere Litz, Standardstrecke)


Winterbilder zur Mittleren Litz:

Auch zur mittleren stelle hier noch ein paar schöne Bilder aus dem Winter rein. Alles zwischen Bannwaldbrücke und Silbertal Ort:











































Teufelsbachwasserfall an der Mündung in die Litz
















 


 

Text und Fotos: Uwe

Sommer und Winter 2011 , Update März 2012

 


Update, Anhang: Nach regen Diskussionen, hat uns Markus (Noblunt) ein paar Oldschool Paddel-Bilder von der Litz (auch untere) aus dem letzten Jahrtausend zur Verfügung gestellt.

unterer Litzbach 1988

unterer Litzbach 1988

unterer Litzbach 1988

unterer Litzbach 1988

Litzbach 1988

Litzbach 1988

Litzbach 1988


Litzbach

Litzbach 1990

weitere Bilder von Markus zur Litz: http://www.noblunt.de/oldschool/5396239818120da35/d005.html


Zur Litz folgende Soulboater Links:

Paddelrevier Montafon

Litz 1 (obere Litz)

Litz 2 (mittlere Litz Teil1)

Litz 3 (mittlere Litz Teil 2)

Litz 4 (untere Litz, Standardstrecke)


Alle Bilder mit Paddlern:  Markus

Text, Beschreibung und alle Fotos ohne Paddler:  Uwe

Sommer und Winter 2011, Update März 2012


Vorige Beschreibung

Bannwaldbrücke bis Silbertal

Nächste Beschreibung

Wildwasserkanal Hüningen - Parque Des Eaux Vives

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Bludenz
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach
Schwierigkeiten
(nach Addison)
II+|2|A - IV|4|B