Untere Murg

Autor:
1 / 0

Untere Murg

Der untere Streckenabschnitt ist um ungefähr einen halben bis einen Grad leichter als das Mittelstück, zwischen den einzelnen Stellen hat man etwas mehr Zeit zum Verschnaufen. Der Einstieg befindet sich unter der Holzbrücke in Forbach. An der Murgtalhalle befindet sich ein großer Parkplatz wo man sich umziehen und seit neuestem, über eine Steintreppe direkt zum Steg an der Murgspielwalze kommt. Die Murgspielstelle wurde extra für uns Paddler gebaut und ist eine recht nette Walze bzw. seit neuestem Wellenwalze. Früher war sie recht trashig, seit es beim letzten HW nen Stein rausgerissen hat scheint sie besser geworden zu sein.


Chris Becher in der Murgwalze bei NW. (Älteres Foto)

300m geht es auf recht gemächlichem Wildwasser über kleine Wellen bis zum ersten Wehr dahin. Dieses Wehr sollte man, wenn einem seine Gesundheit lieb ist, rechts umtragen und über die Metalleiter zum Bach runtersteigen. Wir sind dieses Wehr zwar schon aus Faulheit bei hohem Wasserstand rechts gefahren, werden dies aber bestimmt nicht noch mal tun...


Christine Frei direkt unter der Straßenbrücke bei ca. 40 Kubik

Direkt nach dem Wehr nehmen die Schwierigkeiten zu, man ist in der Schlucht. Die erste Stelle fährt man rechts über den kleinen Abfall im Felskanal. Links gibt es auch eine Route, allerdings ist diese nicht ohne. Wuchtige Schwallstrecken mit ein paar tollen Surfwelle folgen direkt danach.


Thomas auf der Welle


Eiga


Philipp

Nach der nächsten Linkskurve kommt in Flussmitte eine nette Spielwalze, bevor es über die gut verwalzte Sportplatzstufe und die darauf folgende Rechtskurve sportlich weitergeht. Direkt nach der hohen Brücke folgt ein weiterer Katarakt, nach der Linkskurve der so genannte Favoritenkiller - ein steiler aber kurzer Katarakt mit blödem Stein im Unterwasser links, Augen auf!!


Hanka im Favoritenkiller

Danach kommt eine der Schlüsselstellen, die Neunerstufe (Nine Stufe **), direkt unter der hohen Straßenbrücke. Einige alte Murghasen besichtigen diese Stelle selbst nach dem 978 Mal Murg Paddeln immer noch, die meisten paddeln aber gleich das Kehrwasser vor der Kante auf der rechten Seite an und fahren dann die Stufe mittig rechts oder nehmen die Action Line wie auf folgendem Foto zu sehen.

** Kommentar von Chrissi Weber: Alte Murgveteranen sagen, die Neuner-Stufe heißt nicht Neuner, sondern NINE-Stufe, nach einem Herrn Nine, der in einem Faltboot bewiesen hat, dass einen eine Befahrung nicht das Leben kosten muss. Das hat sich bestimmt im Sprachgebrauch gewandelt, aber wenn es den Herrn Nine wirklich gab, dann sollte die Stelle ehrenhalber auch seinen Namen tragen.


Timo und Tobi oberhalb der Neunerstufe


Chris auf der Actionline über den Felsen


Tobi kurz vor dem Loch


Jan nach der Walze

Bei wenig Wasser ist die linke Route steckgefährlich, bei viel Wasser ist es egal wo man fährt, man wird überall mehr oder weniger aufgemischt bzw. überschlägt sich, da die Walze vor allem bei viel Wasser recht gemein werden kann.

Die nächste Gerade ist recht relaxet und bietet ein paar geile Felsen zum Splatten. Nach der darauf folgenden Rechtskurve geht es über einen bei jedem Wasserstand wuchtigen Katarakt, der sogenannten Hölle bzw. Elferkatarakt weiter, mit einer netten Surfwelle zu Beginn.


Christine auf einer Surfwelle im Elferkatarakt bzw. Hölle


Jan Torge im Elferkatarakt

Auf den nächsten 2km bis zum zweiten Wehr geht's auf recht einfachem Wildwasser daher, viele Spielstellen laden hier zum Verweilen ein. Wer vorher aussteigen möchte, kann dies direkt nach der ersten Papierfabrik an der Steinbrücke tun. Man würde allerdings einen ebenfalls sehr schönen Teil der Unteren verpassen. Ca. 500m nach der Strassenbrücke folgt das zweite Wehr, welches man sich bei hohem Wasserstand vorher genau anschauen sollte bzw besser umträgt. Bei wenig bis mittleren Wasserständen ist es über eine Rutsche mittig rechts problemlos fahrbar. Vorsicht, ganz rechts geht's steil ins Flache Unterwasser runter, was sicherlich sehr weh tut.


Fressen und gefressen werden.... Jan bekommt große Augen

Nach dem Wehr folgen ein paar weitere schöne Spielstellen bis es nach der nächsten markanten Linkskurve wieder etwas steiler wird. Zwei Katarakte folgen noch, bis man sich nach der nächsten Rechtskurve direkt vor dem langen Holtzmann II Katarakt befindet. Für mich persönlich ist dieser Katarakt ab Mittelwasser die eigentliche Schlüsselstelle auf der Unteren und mitunter eine der schwersten Stellen auf der gesamten Murg. Bei wenig Wasser ist er recht fair und kaum wuchtig, bei viel Wasser sollte man schon sauber fahren können um nicht von den großen Löchern verschluckt zu werden. Der Katarakt ist stark verblockt und nicht ganz ohne. Früher hieß es immer der markante Riesenfelsen im Ausgang wäre unterspült, allerdings ist er es definitiv nicht. Die einfache Route geht über die Anfahrt links, dann gleich nach ganz rechts und unten rechts oder links raus. Wer die Actionline bevorzugt fährt einfach nur links runter. Bei wenig Wasser ist die linke Route ziemlich steckgefährlich!!


Dima Nilsen aus Moskau / Mannheim in der Einfahrt zum Holtzmann II Katarakt


Einfahrt zum Holtzmann II Katarakt bei sehr wenig Wasser


Timo Weickenmeier in der Einfahrt


Ausgang vom Holtzmann II Katarakt. Dima und Eiga bei NW

Nach dem Holtzmann II Katarakt wäre die Untere Murg geschafft. 100m flussabwärts befindet sich noch eine schöne Spielwelle auf der rechten Seite. Danach folgt das letzte Wehr. Entweder man hört vor diesem Wehr auf und trägt sein Boot bis zum Parkplatz, oder man fährt das Wehr über die kleine Fischtreppe ganz links. Wer's nicht kennt, vorher natürlich anschauen! Nach dem letzten kleinen Schwall befindet sich der Ausstieg auf der linken Seite unter der Brücke.


Timo auf der Welle


Tobi in Action

Bei viel Wasser werden die Wehre lebensgefährlich! Bei sehr viel Wasser erst nach dem Wehr einsteigen und vor dem zweiten Wehr wieder raus. Vor dem Lospaddeln unbedingt besichtigen.

Kompaktinfo Untere Murg:
Einstieg: Holzbrücke bzw Parkplatz in Forbach
Ausstieg: Holtzmann II Parkplatz
Länge: 9 km
Schwierigkeiten: 3(4),2,A, bei Hochwasser 4(4+),3,A
Besondere Gefahren: zu viel Wasser, Bäume, Wehre!!!!!!
Pegel: NW 80cm MW 130cm, HW 160cm Rotenfels Pegel (15Kubik, 55 Kubik, 80 Kubik)

Beschreibung: Darko
Bilder: Darko Pelikan & Tobi Heims

Vorige Beschreibung

Parkplatz Mündung Trisanna, Rosanna - Sportcamp Tirol

Nächste Beschreibung

Mittlere Murg

Facts

Land Deutschland
Bundesland Baden-Württemberg
Ort Einstieg Forbach
Ort Ausstieg Langenbrand Holtzmann II
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach Wuchtwasser
Niederwasser 80
Mittelwasser 110
Hochwasser 140
Schwierigkeiten
(nach Addison)
III|2|A - IV|2|A