Nessmersiel

Autor:
0 / 0

 

Nessmersiel – Playboating in Ostfriesland

 - Denkt man an Ostfriesland, fallen einem spontan die typischen Klischees weite Sicht über grüne Wiesen bis an den Horizont, Pferderennen im Wattenmeer, die Otto-Filme und das Bier in grünen Flaschen aus Jever ein. Playboaten kommt einem wohl kaum in den Sinn. Auf der Suche nach immer neuen Playspots sind wir aber auch in Ostfriesland fündig geworden, genauer gesagt in Nessmersiel, gleich hinter den bei Nordseetouristen wohl bekanntesten Orten Aurich und Norden und bei gutem Wetter in Sichtweite der ostfriesischen Inseln Norderney und Baltrum.

Bei Nessmersiel handelt es sich um einen typischen Gezeitenplayspot wie es sie auch weiter nördlich in Lüttmoorsiel bei Husum oder südlich in Holland gibt:

ness1_500

Man paddelt auf Nordseewasser, das mit steigender Flut durch eine enge Öffnung im Deich ähnlich einer Düse in einen Binnensee gepresst wird. Da das Wasser aussen schneller steigt, als es durch das Siel fliessen kann, bildet sich ein Gefälleunterschied und damit eine Welle oder Walze.

ness2_500

Die Intensität der Spielstelle hängt von vielen Faktoren ab:

Die Höhe der Tide, die Stellung des Mondes zur Erde, die Windstärke und –richtung und noch mehr Parameter, so dass man nicht pauschal sagen kann, zu welcher Zeit und wie lange nach Niedrig- oder Hochwasser die beste Welle oder Walze zum Paddeln steht. Typisch für einen Gezeitenplayspot ist die Wucht und Tiefe des Wassers, es ist kaum zu vergleichen mit Low-Volume-Playspots im Binnenland oder in den Alpen, wo die Bootsspitze öfters mal mit dem Grund Bekanntschaft macht und komplexe Moves dadurch abrupt gestoppt werden. So etwas gibt es an der Nordsee nicht, die Playspots sind metertief und es laufen viele Kubikmeter Wasser pro Sekunde durch die enge Öffnung im Deich.

ness3_500

Gewöhnungsbedürftig ist allerdings das Paddeln im Salzwasser, die Latexmanschetten der Trockenjacke werden durch die Flüssigkeit stark angegriffen und auch das Boot sollte nach der Session mit Süsswasser ausgespült werden, damit Metallteile nicht schnell zu rosten beginnen.

ness4_500

Nessmersiel ist von Bremen über Oldenburg und Aurich zügig zu erreichen.

Parken ist möglich auf einem Parkplatz direkt am Deich.

Da sich Nessmersiel im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer befindet, herrscht strenggenommen ein Befahrungsverbot aus Naturschutzgründen. Am besten schaut man sich die Hinweisschilder vor Ort an und befragt die Locals, bevor man sich für oder gegen eine Park and Play-Session entscheidet.

Wer Sommerurlaub mit Familie an der Nordseeküste macht, sollte daher auf keinen Fall vergessen, neben Sandschaufel und Sonnenschirm auch sein Spielboot mit in den Koffer zu packen.

Bilder und Support: Anne Stevens

Text: Jan-Peter

Vorige Beschreibung

Paddelstrecke ab Vompdes

Nächste Beschreibung

Lindau bis Northeim

Facts

Land Deutschland
Ort Einstieg Bremen
Ort Ausstieg
Klassifizierung Playspot
Kategorie Welle Walze
Schwierigkeiten
(nach Addison)
0|1|A - II|2|A