Köfelser Strecke, Brücke Köfels - Umhausen

Autor:
0 / 0

Köfelser Strecke

Die Köfelser Strecke kann man eigentlich nur in drei Worte fassen: Rasant, Wuchtig, Schnell.

Der Einstieg zur Köfelser befindet sich am Ausstieg der Mittleren Ötz, an der Brücke wo es noch Köfels rüber geht. Wenn man das etwas "unsaubere" Zwischenstück nicht mehr mitnehmen mag kann man auch 150m flußab einsteigen.

Für meine letzte Befahrung bei sommerlichem Wasserstand habe ich sage und schreibe drei Minuten gebraucht, denn einmal eingesetzt geht es fast ohne Kehrwasser und im Eilzugtempo voran. Sehr große Wellen gepaart mit dicken Löchern sind der Charakter dieses Abschnitts, am Ufer vorbeischleichen kann man vergessen, denn hier warten einige ziemlich rückläufige Löcher. Die Fahrt ist ein absoluter Genuß, die richtige Linie sollte aber schon getroffen werden, mag man es doch vermeiden von fetten Walzen ordentlich gewaschen zu werden.


Am Einstieg - sommerlicher Wasserstand


Koefelser im Herbst bei wenig Wasser - Olaf "Mr. Clean" Kaminski

Der Abschlußkatarakt bevor es auf die Zielgerade vor der Ausstiegs-Brücke geht hat es noch einmal in sich, er ist der steilste und wuchtigste Abschnitt der Köfelser und in der Einfahrt lauern zwei dicke, versetzte Walzen.

Bei wenig Wasser schraubt die Köfelser einen Gang zurück und es geht eher gemütlich zu.

Der Ausstieg befindet sich nach ungefähr 2km an der nächsten Straßenbrücke. Umhausen.


Der Katarakt bei wenig Wasser im Herbst - Jan-Peter


Darko im Abschlußkatarakt - sommerlicher Wasserstand

Köfelser Strecke
Einsatz: Brücke nach Köfels
Aussatz: Überdachte Holzbrücke bei Umhausen
Fahrtstrecke: 3 km
Schwierigkeiten: WW 4

Beschreibung: Darko
Photos: Dominik Täuber, Darko

Vorige Beschreibung

Wellerbrückenstrecke, Habichen - Oetz

Nächste Beschreibung

Oberer Tauernbach

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Sölden
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach
Niederwasser 180
Mittelwasser 210
Hochwasser 250
Schwierigkeiten
(nach Addison)
III+|2|B - IV+|2|B