Slalomstrecke und Playspot Erlangen

Autor:
0 / 0

geschrieben von Jan-Peter, 20.11.2011

Seit neuestem kursiert ein Film auf Kanutube über einen Playspot in Erlangen, der zeigt, was alles in der Welle hinter dem Regnitz Wehrtor möglich ist. Ähnlich wie z.B. auch der Playspot in Ahsen scheint es sich um einen nur Locals bekannten "Secret-Spot" zu handeln.

Die Devise "Rednix über Rednitz, Regnitz und Pregnitz " ist daher hinfällig, denn der Spot ist ideal für "Rednex"-Rodeokajaker ;-)

Für uns ein Grund, schnell mal für einen Tag nach Erlangen zu fahren und uns einen eigenen Eindruck vom anscheinend bisher wirklich nur einigen fränkischen Playboatern bekannten Playspot zu machen.

Hier kommt die Spotbeschreibung dazu.  

Der Fluss:

Die Regnitz entsteht aus ihren Quellflüssen Pegnitz und Rednitz, und hat über ihre anders benamten Zuflüsse verteilt eine Gesamtlänge von 165km. Diese Größe, die sich bis ins Bergland der fränkischen Schweiz erstreckt,  garantiert gute Wasserstände.

Der Spot:

In Erlangen ist der Fluss zwischen A73 und Europakanal geradezu eingeklemmt. Die Regnitz ist dort an ein paar Stellen aufgestaut. Eine dieser Stellen besitzt ein verrostetes, regulierbares vertikales Wehrtor, durch welches das Wasser so stark hindurchfließt, dass es sich sogar lohnte, im Laufe der Verschneidungslinien einen Slalom Trainingsparcour zu bauen. 

Die Anfahrt:

Anfahrt über die A3 Ausfahrt 82 Erlangen-Frauenaurach, dann über die Niederndorfer Straße, die geradlinig in den Herzogenauracher Damm übergeht. Dieser überquert zuerst den Europakanal, dann die Regnitz direkt am Spot. Oder aber über A73, Ausfahrt Erlangen-Bruck und dann zum Herzogenauracher-Damm (Brücke über Regnitz) fahren.

Parkplätze am besten im Stadgebiet östlich der Regnitz aufsuchen, da es nordwestlich der Regnitz ein Naturschutzgebiet gibt und das Parken am Straßenrand westlich nach der Brücke den Radweg versperren könnte.

Der Zugang zum Wasser ist jedoch von der Wiese der Südwestseite her am einfachsten. Das Wasser ist hier großteils auch stehtief. Von Osten grenzen Privatgrundstücke, unter anderem zweier Gasthöfe mit steilen Mauern, an den Fluss.







Das Wasser, das von oben durch de Rostlöcher schießt beeinflusst höchstens die Optik, nicht jedoch den Charakter der Welle oder Walze.









Der Zugang von der südwestlichen Wiese an der Brücke erscheint am einfachsten. Allerdings ist nördlich des Herzogenauracher Damms ein Naturschutzgebiet ausgewiesen.






Unsere Besichtigung der Umgebung des Erlanger Playspots fand an einem Samstagnachmittag statt.

Eigentlich ein idealer Tag, auch von der Temperaturen her, um sich bei gutem Wasserstand in der Walze zu vergnügen.

Für Playboater scheint es aber immer noch ein "Secret Spot" zu sein, nachdem die gesamte Strecke stundenlang von Paddlern verwaist war, gesellte sich erst am Nachmittag ein Slalomfahrer auf den mit Stangen markierten Parcours, um einsam ein paar Runden auf der Strecke zu fahren. Playboater dagegen Fehlanzeige.

Was dort tatsächlich möglich ist, zeigt dieses auf der Plattform Kanutube des DKV für alle Paddler veröffentlichte Video.

Danach hat der Erlanger Playspot durchaus das Potenzial, sich zu einem Treffpunkt der fränkischen Spielbootfahrerszene zu entwickeln (wenn es so etwas dort gibt ;-)

Auf alle Fälle ist er eine gute Alternative zu der leider vor einigen Jahren durch Bauarbeiten am Wehr zerstörten Bamberger Rathauswelle.


Brücke über die Regnitz - Herzogenauracher Damm



Von Souluser Bonsay bekamen wir noch eine Anmerkung zum Spot, die natürlich gern zu dieser Beschreibung hinzugefügt wird:

Ich bin einer der Verantwortlichen für die Welle/Walze vom ATSV Erlangen. Ein paar Ergänzungen zu der Beschreibung:

Die Welle ist deswegen noch ein Secret Spot, da sie wie auch die Bamberger Welle im Normalfall nicht fahrbar ist. Zu 95% der Zeit der Woche ist das Wehr nämlich bis auf 50-100cm (die unteren) geschlossen. Damit ergibt sich ein ziemlich herbes Loch zwischen den 2 Betonwänden und ca. 50cm Wassertiefe bis zum Betonboden. Ich würde da niemals dort reinfahren. Slalom kann zwar trainiert werden, aber die Strecke in Fürth ist da wesentlich lohnender.

Wenn man das Wehr öffnet, dann ergibt sich ein schöne Spielwelle. Mit Ausgang und genug Tiefe. Das Öffnen des Wehrs steht aber nur dem Besitzer und dem ATSV Erlangen zu, da wir eine Vereinbarung mit dem Besitzer haben und erheblich Geld und Zeit dafür investieren. Wir können es auch nur 2x die Woche für ca. 1,5h aufmachen, das erfolgt immer zu unseren Freestyle Trainings.

Ich würde keinem raten, bei nicht geöffnetem Wehr dort hineinzufahren. Wer aber im geschlossenen Zustand schon mal daneben stand (man kommt von der anderen Uferseite direkt ans Wehr ran) kommt auch nicht auf die Idee dort rein zu fahren.




















Vorige Beschreibung

Whitewater Preserve in Minden/Ontario

Nächste Beschreibung

künstlicher Wildwasserkanal

Facts

Land Deutschland
Ort Einstieg Nürnberg
Ort Ausstieg
Klassifizierung Playspot
Kategorie Welle Walze
Schwierigkeiten
(nach Addison)
I|2|A - III+|2|A