Unterer Rizzanese

Autor:
1 / 0

- außer dem Taravo war bei der letzten Korsika-Tour von soulboater-Reporterin Martina auch noch eine einfachere Etappe angesagt: Der Untere Rizzanese. Auch dieser Abschnitt wird voraussichtlich durch das neue Kraftwerk trockengelegt.

Diese Tour sind wir bei einem mittleren bis niedrigen Wasserstand gepaddelt

Der Einstieg befindet sich an der Zufahrtsstraße zu einer Kraftwerksbaustelle an der D268.
Der Ausstieg: Brücke bei Arbellara an der D69 auf der rechten Seite

Streckenlänge: Ca. 10 Kilometer

Der Einstieg befindet sich an einer zur Kraftwerksbaustelle am Rizzanese neu gebauten Straße. In der Nähe eines Bauernhofes kann man unter Bäumen parken (viele Schweine gesichtet) und die Boote dann über einen Pfad zum Fluß tragen, ca. 150 Meter.

einstieg_500_01

Nach dem Einsetzen geht es erst auf einfachem, offenen und übersichtlichen WW II los,

stelle_1_500_03

nach einigen Kilometern folgt eine Stelle WW III, an der sich der Fluß stark verengt und links auf eine Felswand zuzieht.

stelle_2_500_02

Danach geht es teilweise durch den Wald – Vorsicht Baumhindernisse! –

stelle_4_500_01

stelle_5_500_01

stelle_6_500

stelle_7_500

stelle_8_500

stelle_12_500

bis zu einer kleinen Stufenkombi, die man sich bequem auf der linken Seite auf einem großen Felsplateau ansehen kann. Die Stelle ist  von der Schwierigkeit her WW II.

stelle_10_500

Danach geht es zunehmend einfacher weiter, bis zu einem Wehr, das man auf der rechten Seite umtragen oder ansehen kann.
Am besten fährt sich das Wehr rechts über eine Platte, die von oben sehr spektakulär aussieht, aber einfach zu fahren ist - jedenfalls bei unserem Wasserstand...

stelle_11_500

Anschließend kommen keine weiteren Schwierigkeiten bis zum Austieg an der Brücke der D69 auf der rechten Seite.

Fazit: Aufgrund der Waldstrecken mit Baumhindernissen ist die Tour nichts für Anfänger. Für fortgeschrittene Anfänger aber ist sie sehr gut geeignet, da es sehr viele Übungsstellen (Kehrwasserfahren, Taktik-Übungen, Spielen in Wellen und kleinen Walzen) und auch was für die Nerven gibt. Landschaftlich ist die Strecke sehr schön und von daher auch ein Grund, hier mal vorbeizuschauen, solange es den Rizzanese noch gibt...

Bericht und Fotos: Martina

Vorige Beschreibung

Mittlerer Taravo von Brücke D26 - Brücke N196

Nächste Beschreibung

Boltigen (Kieswerk) bis Erlenbach

Facts

Land Frankreich
Ort Einstieg Ajaccio
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach
Niederwasser 60
Mittelwasser 80
Hochwasser 100
Schwierigkeiten
(nach Addison)
I|1|A - III|2|B