Proseggklamm

Autor:
0 / 0

Proseggklamm

Nach etwa einem Kilometer öffnet sich der Tauernbach kurzzeitig, aber schon bald kündigt ein kleiner Stau den Beginn der Prosseggklamm an. Die Klamm läßt sich von einem Wanderweg am rechten Ufer aus besichtigen. Der Eingangskatarakt wird von großen, teilweise scharfkantigen Felsblöcken gebildet, kann jedoch rechts gut umtragen werden. An der nächsten Kurve rücken die Felswände zusammen. Ein kurzer Klammdurchbruch mit einigen Stufen gibt einen Vorgeschmack auf das Kommende. Die folgende Strecke beinhaltet einige Zwangspassagen und Katarakte, die aber nicht allzu problematisch sind. Taucht irgendwann ein großer Felsblock am rechten Ufer auf, heißt es aufgepasst, um nicht aus Versehen eine sehr unangenehme, in die Felswand fallende Stufe befahren zu müssen.


Kleiner Paddler vor großer Naturkulisse - Nils im Kernstück der Proseggklamm

Hat man diese Stufe links über große, glitschige Blöcke umtragen, kann man sich den beiden drei und zwei Meter hohen Absätze in der folgenden Klammenge widmen. Danach leitet ein Wehr eine kleine Menge Wasser ab, was sich jedoch quasi nicht bemerkbar macht. Die Steilzone dahinter ist nur teilweise befahrbar und kann über ein Druckrohr bis hinter das Kraftwerk umtragen werden. Der letzte Kilometer der Schlucht wird von eindrucksvollen Felswänden begleitet, ist jedoch wildwassertechnisch einfach. An der Brücke bei der Ortschaft Prossegg befindet sich die Aussatzstelle und der Pegel. Die restliche Strecke des Tauernbaches bis in die Isel ist begradigt. Eine Befahrung dürfte nicht lohnenswert sein.

4. Abschnitt/ Prosseggklamm
Fahrtstrecke: Brücke bei der Pumpstation Gruben bis Prossegg, 2,5 km
Charakter: Tiefe, klammartige Schlucht mit einer Reihe von unfahrbaren Stellen, Zwangspassagen und hohen Stufen.
Schwierigkeiten: WW 5 (X), etwas schwieriger als Tiefenbachklamm der Brandenberger Ache.
Günstiger Pegel: 150 cm

Beschreibungen: Nils Kagel
Fotos: Proseggklamm by Jens Klatt

Vorige Beschreibung

Zwischenstück

Nächste Beschreibung

Oberer Defereggenbach, Wasserfallstrecke

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Lienz
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Klamm
Niederwasser 140
Mittelwasser 150
Hochwasser 160
Schwierigkeiten
(nach Addison)
IV|3|B - V|4|C