Römerfall

Autor:
0 / 0

Taugl - Römerfall

Kuchl ist den meisten Paddlern als bester Playspot Salzburgs bekannt. Jedoch wissen die meisten Paddler nicht, das nur 10 km entfernt ein Park&Huck Spot auf unzählige Befahrungen wartet. Der Römerfall der Taugl ist leider genauso wasserstandsabhängig wie Kuchl. Nur, das dieser im Gegensatz zu Kuchl, meist zu wenig Wasser mit sich führt. Nach einer stark durchregneten Nacht stehen die Chancen allerdings nicht schlecht, schon ausreichend Wasser in der Taugl vorzufinden. Da der Park&Huck Spot bequem mit dem Auto erreichbar ist, lohnt es sich auch nach einer Befahrung der umliegenden Flüsse mal vorbeizuschauen. Der nötige Respekt, eine gute Sicherung und der Fotoapparat dürfen allerdings nicht fehlen!!


Der Römerfall

Wegen sich im Tumpf befindender Platten gibt es nur eine Fahrspur die eine sichere Landung ermöglicht. Sie befindet sich orographisch rechts wobei man bei der Anfahrt die Platte an der Kante beinahe streifen sollte. Bei wenig Wasser ragt jedoch sogar bei dieser Spur im Tumpf eine Platte hinter dem Schleier des Falls hervor und kann zu einem sehr schmerzhaften Aufprall im Tumpf bzw. auf der Platte führen. Eine Freundin ist bei NW, auf dieser Platte aufgeschlagen und hat sich hierbei einen Wirbel gebrochen. Sie befindet sich zum Glück wieder auf dem Weg der Genesung und kann hoffentlich bald wieder mit uns paddeln. Eine Befahrung sollte daher wirklich nur bei ausreichend Wasser erfolgen, doch wer dieses Glück hat dem ist Spaß, Genuss und mindestens eine Nasenspülung garantiert.
Obwohl der Römerfall keine besonderen Schwierigkeiten aufweist sollte man jedoch schon etwas Erfahrung mit dem Befahren von Wasserfällen haben.


Robert stylet - Foto: Stocki


Dad auf dem idealen Weg nach unten


Bei NW von oben gesehen


Hiasi in Action


Genialer Wasserfall - Rider: Stocki


Kristof Stursa etwas schief


Flo im Landeanflug

Fazit: Ein fotogener, genussvoller, nicht ganz ungefährlicher Wasserfall der sich vor oder nach dem Paddeln eines umliegenden Flusses gut zum Park’n’Huck eignet, Spaß und Lust auf mehr macht.

More Facts:

Anfahrt: Zuerst über die A1 (Westautobahn) und dann über die A10 (Tauernautobahn) bis zur Autobahnabfahrt Hallein. Dort abfahren, ab hier Richtung Zentrum, nach der Salzachbrücke beim Kreisverkehr in Richtung Vigaun fahren, nach dem Bahnübergang nach links in Richtung St. Kolomann abbiegen. Kurz bevor die Straße stark ansteigt nach links in eine enge Nebenstraße abbiegen, über die Römerbrücke, gleich nach der Römerbrücke gibt es eine Parkmöglichkeit (bitte keine Privatparkplätze und Zufahrten zuparken!!)

Einstieg: Wenn man von der Römerbrücke zum Wasserfall hochschaut befindet sich rechts von der Brücke ein kleiner Trampelpfad, diesen geht man bis zu einer kleinen Kiesbank, an der man wunderbar Einbooten kann, hoch

Schwierigkeiten: WW 3/4/a jedoch sollte man schon Erfahrung mit der Befahrung von Wasserfällen haben; Höhe: ca. 8 m

Gefahrenhinweise: es befinden sich Felsplatten im Tumpf; boofen schmerzt; nach Hochwässern füllt es ab und zu den Tumpf mit Schotter aus ? anschauen; bei satt Wasser enormer Rücklauf;

Anmerkung: Die Anrainer dort sind wirklich freundlich und schauen auch oft mal zu wenn sich, laut ihnen, wieder einmal ein paar „Verrückte“ den Römerfall hinunterschmeißen. Doch verscherzt es euch nicht mit ihnen und benutzt auf keinen Fall deren Grundstücke als Ausstiegsmöglichkeit oder gar als Parkplatz, danke!!

Ausstieg: Ca. 600 m nach dem Fall, nach klammartigem Zwischenstück (WW 3/3), bei einer Kiesbank auf der linken Flussseite

Special Thanks to: Hiasi

Beschreibung: Stocki
Fotos: Hiasi, Stocki
Paddler: Florian, Gerhard, Hiasi, Kristof, Robert, Stocki


Eine Beschreibung der oberen Strecke (Tauglklamm) folgt.

Vorige Beschreibung

Cascada los Alerces - Lago Steffen

Nächste Beschreibung

Obere und Untere Gail

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Hallein
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Klamm
Schwierigkeiten
(nach Addison)
IV|2|B - IV+|2|B